Sonntag, 13. Oktober 2013

{Rezension} ...leicht verspätet: Ein ganzes halbes Jahr

Jaa... es ist schon eine ganze Weile her, dass auch ich "Ein ganzes halbes Jahr" gelesen habe... Das war sogar schon im Sommer... Nur irgendwie habe ich bisher keine Rezension dazu geschrieben... Von dieser Sorte (gelesen und noch ohne Rezension) habe ich noch zwei weitere Bücher... Aber ich gelobe Besserung!

beim Verlag
--------------------------------------------
bei Amazon

Lou & Will.

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.
 Über dieses Buch spricht ja nun die ganze Welt... Also habe auch ich mich aufgemacht herauszufinden, wie es denn tatsächlich ist! Rein äußerlich sieht es ja, wie ich finde, sehr ansprechend aus, schlicht aber doch ein wenig verspielt. Und der Titel macht natürlich auch gleich neugierig. Er gefällt mir übrigens besser als der englische Originaltitel.

Auch der Schreibstil von Jojo Moyes hat mir sehr gut gefallen. Einfühlsam, nachdenklich... es passte perfekt zur Geschichte. Die Sichtweise, aus der die Kapitel verfasst sind, wechselt immer mal. Dadurch versteht man die Zusammenhänge vielleicht auch ein bisschen besser.

Wirklich toll fand ich die Personen des Buches! Sehr realistisch, hervorragend ausgearbeitet und mit genug Tiefe. Von A bis Z hat einfach alles gepasst. Sie sind mit total an Herz gewachsen und natürlich fand ich dementsprechend auch das Ende so traurig und ergreifend, wie es nur geht.

Man kann natürlich zum Vergleich die Geschichte von "Ziemlich beste Freunde" heranziehen, denn es gibt schon gewisse Gemeinsamkeiten. Gleichzeitig ist "Ein ganzes halbes Jahr" aber soo anders, dass man die Ähnlichkeit schnell vergisst und völlig in die neue Story eintaucht. Und die ist so berührend und emotional... den Platz auf der Weltbestsellerliste hat sie sich absolut verdient. Hier haben wir mal wieder ein Buch, das aus der Menge wirklich heraussticht!


Ohne Worte: Vollkommen verdiente 5 Lesebändchen!

Kommentare:

  1. Ich fand's wie gesagt nicht so toll, aber jedem seine Meinung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht bist du auch noch ein bisschen zu jung dafür ;)

      Löschen
  2. Hey,

    Ich werte gerade meine Visitenkarten von der Messe aus! Und deswegen bin ich bei dir gelandet. Bist du schon wieder zu Haus? Und schreibst du Messeberichte?

    LG
    Tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, das muss ich auch noch machen :)
      Bin schon seit Freitagnacht zurück, aber ich hatte erst heute Zeit zum Bloggen.
      Nächste Woche möchte ich was zur Messe schreiben, allerdings wird das ein bisschen mehr Zeit in Anspruch nehmen, deshalb weiß ich noch nicht, wie schnell ich's schaffe.

      Löschen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.