Dienstag, 30. Juli 2013

{Rezept} Wenn es für den Ofen zu warm ist, muss eben die Mikrowelle herhalten

Wenn es draußen so furchtbar heiß ist, möchte man sich ja wenigstens sein Haus kühl halten. Backen kommt da nicht in Frage, das produziert nur unnötige Wärme. Auf Kuchen möchte ich aber nicht verzichten!

Hier nun eine super Lösung des Problems: Ein Kuchen, der in einer Tasse in der Mikrowelle "gebacken" wird. Das bisschen Wärme, was danach die Mikrowelle verlässt, ist durchaus erträglich.



2 Esslöffel Mehl
2-3 Esslöffel Zucker
1 Ei
20g Naturjoghurt (etwa 1 gestrichener Esslöffel)

nach Belieben:
Kakaopulver oder Nuss-Nougat-Creme
Schokotröpfchen
verschiedene Früchte oder Marmelade
bunte Lebensmittelfarbe
...


alle Zutaten in der Tasse verrühren, am besten mit einer Gabel
bei 800 Watt etwa 2 Minuten lang "backen"
Je nach Tassengröße, Teigmenge und vor allem Joghurtmenge, kann der Teig auch über die Tasse hinaus aufgehen. Normalerweise ist er dabei schon fertig durchgebacken und nur der untere Teil geht noch auf. Wenn ihr lieber auf Nummer sicher gehen wollt, dann öffnet kurz die Mikrowellentür, dabei sinkt der Teig wieder.


Ich empfehle unbedingt, irgendwas zu dem Kuchen dazu zu essen. Das hatte ich beim ersten Mal nicht gemacht, und deshalb schmeckte er ein bisschen seltsam. Meine Favoriten sind Himbeermarmelade und Nuss-Nougat-Creme, aber da kann natürlichen jeder nehmen, was er möchte.


Wann man dieses Rezept auch gut einsetzten könnte, wäre z.B. bei unerwartetem Besuch oder wenn die Lieblingsfernsehserie gerade läuft und man nur eine Werbepause lang Zeit hat, sich Essen zu machen oder oder oder...

abgeleitet vom Rezept einer Freundin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.