Donnerstag, 17. Mai 2012

1, 2, 3, 4, 5... gefeuert!

Liebe auf den zweiten Kuss von Jennifer Crusie

Nell Dysart - geschieden (nach 22 Jahren Ehe!), ein erwachsener Sohn - sucht einen neuen Job. Früher war ihr Mann ihr Chef, aber nach der Scheidung will sie nichts mehr von ihm wissen. Sie findet Arbeit als Sekretärin in einer Detektei, doch schon beim Vorstellungsgespräch schmiedet sie Pläne für eine bessere Bürogestaltung. Und kaum eingestellt, wird das Büro auf den Kopf gestellt, um in neuem Glanz zu strahlen. Nells neuer Chef ist davon wenig begeistert, er will alles genau so lassen, wie es immer war. Doch Nell kommt einer Betrügerin auf die Spur, deckt einen Bestechungsskandal auf und kämpft hartnäckig um die Neugestaltung. Schließlich landet sie mit dem Cousin des Chefs im Bett, der ebenfalls in der Detektei arbeitet, und entführt sogar einen Hund! Kein Wunder, dass ihr Chef, Gabe McKenna, sie am fünften Tag feuern will! Aber Nell kommt einem Mord auf die Schliche und auf der Suche nach der Wahrheit, entdecken Nell und Gabe noch eine ganz andere Leidenschaft....

Das Buch liest sich super und trotz eigentlich alltäglicher Handlung (naja, je nachdem, was man so anstellt) ist es richtig spannend geschrieben. Das liegt vermutlich auch daran, dass die Autorin kreatives Schreiben unterrichtet. Zu bemängeln hab ich trotzdem was: In diesem Buch gibt es ganz einfach zu viele Personen, die alle in irgendeiner Beziehung zueinander stehen. Ich muss jedesmal wieder überlegen, wer, wie, wo, was, warum und vor allem mit wem, denn in Nells Familie gehen so ziemlich alle fremd! Dennoch ein absolut lesenswertes Buch, ich hoffe nur, dass ich nicht selbst eines Tages in Nells Situation gerate!

Und Papa, ich wünsche dir einen wunderschönen Vater/Männertag!

Kommentare:

  1. Ja, das finde ich an Büchern auch immer nicht so toll, wenn's so viele Personen und Beziehungen gibt. Das verwirrt mich immer so, wenn am Ende des Buches eine Person, die ganz am Anfang mal aufgetaucht ist wieder wichtig ist zum Beispiel.
    Danke für dein liebes Kommentar und danke für die Idee. Ich hatte sowas ähnliches auch vor (du kannst ja mal vorbeischauen. Kurzgeschichten gehen leider nicht, weil ich meine Geschichten nie zu Ende schreibe...
    Liebstes Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, also etwa nach zwei Dritteln des Buches hab mich dann so langsam eingefunden, aber eben erst nach zwei Dritteln.

      Löschen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.