Jahresrückblick 2017


Erinnert ihr euch an meinen Vorsatz, 2017 wieder mehr zu lesen? Ich würde sagen, das hat hervorragend funktioniert! Tatsächlich habe ich insgesamt so viele Bücher gelesen, wie seit langem nicht mehr. Hier seht ihr einmal die Übersicht nach Monaten:


46 gelesene Bücher
16.848 gelesene Seiten
24 neue Bücher

Das bedeutet SuB-Abbau. Zusätzlich noch um einige Bücher, die ich aussortiert habe, weil sie nicht mehr meinem Lesegeschmack entsprechen. Auf meiner SuB-Seite führe ich übrigens das ganze Jahr über Buch und notiere die Zahl gelesener und neuer Bücher. Anfang 2017 stapelten sich bei mir 93 ungelesene Bücher, Anfang 2018 waren es jetzt nur noch 56. Mir ist das immer noch etwas zu viel, ich werde weiter dran arbeiten.

Hauptsächlich hat dazu natürlich auch mein Buchkaufverbot beigetragen, welches ich das ganze Jahr über beibehalten habe. Und weil ich mir gut vorstellen kann, dass ihr daran sehr interessiert seid, werde ich dazu noch einen kleinen Bericht schreiben:)

Natürlich möchte ich euch meine Highlights nicht vorenthalten. Mein Lesejahr war insgesamt recht durchwachsen. Die meisten Titel haben mir gut gefallen, aber eben nicht sehr gut. Wie auch 2016 gibt es sieben Bücher, die ich ein bisschen hervorheben möchte:

Taste of Love: Geheimzutat Liebe (1), Küsse zum Nachtisch (2)
Trust again (2) und Feel again (3) im Bücherfrühling
Der Hut des Präsidenten im Challenge-Fazit
Ich und die Menschen
Mit anderen Worten: ich im Bücherherbst

Auch 2017 gab es regelmäßig die Jahreszeitenrückblicke, in denen ich von meinen gelesenen Büchern berichtet habe. Wie angekündigt, werde ich das in diesem Jahr ändern und auf ein zweimonatiges Format umsteigen.

Dank Heimvorteil war ich wieder an allen Tagen auf der Leipziger Buchmesse unterwegs. Zusammen mit einigen anderen Mädels habe ich eine Booktagtour zur Again-Reihe von Mona Kasten veranstaltet. Ihr könnt den Tag auch nach wie vor beantworten. Außerdem habe ich erstmals eine Lesenacht ausgerichtet, was mir super viel Spaß gemacht hat. Das möchte ich auf jeden Fall wiederholen. Und dann habe ich auch noch an der #SuBdenSommer-Challenge teilgenommen. Was den Schwerpunkt Bücher angeht, war hier also einiges los.


Mir ist es noch immer nicht gelungen, 2017 so richtig zu reflektieren. Vielleicht ist das auch der Grund, warum der Jahresrückblick ein wenig spät kommt. Aber es ist viel passiert und davon kann ich euch erzählen.

Das Jahr begann mit einer Menge Unistress vor der Prüfungszeit im 3. Semester. Danach kehrte keine Ruhe ein: Ich bin aus meiner WG ausgezogen. Wohnungssuche, Umzug, Hausarbeit und Buchmesse füllten die vorlesungsfreie Zeit. Ehe ich mich so recht eingewöhnen konnte, startete das 4. Semester.


Im April der 5. Bloggeburtstag. Das einzige Rezept im ganzen Jahr - ein Sommerdrink. Und dann wieder viel Stress und Organisation, denn das Praxissemester stand an. Von September bis November war ich in Bozen. Von meinem Tagesausflug nach Verona habe ich in einem extra Beitrag mit vielen Fotos berichtet.


Im Dezember hatte ich zwar theoretisch frei, letztlich aber so viel zu tun, dass ich längst nicht alles geschafft habe. Viel Zeit habe ich auch einfach der Familie gewidmet. Die zweite Hälte des Praxissemesters startete jetzt im Januar in Leipzig.

Für 2017 habe ich das erste Mal Vorsätze auf dem Blog festgehalten. Drei von vier sind tatsächlich geglückt! Ich habe wieder wesentlich mehr gelesen. Das Buchkaufverbot habe ich eingehalten und im Prinzip gilt es nach wie vor (ja, ich habe Ausnahmeregeln). Mehr Rezepte sind es leider nicht geworden. Aber zum Jahresende habe ich endlich noch das respnsive Design umsetzen können. Hat doch also ganz gut funktioniert. Für 2018 habe ich mir allerdings keine derart konkreten Punkte vorgenommen. Ich werde einfach schauen, was sich ergibt.

Was steht 2018 überhaupt alles an? Die zweite Hälfte vom Praktikum und im Herbst dann sogar schon die Bachelorarbeit (Waaaaahhhh!!!). Und nebenbei versuche ich, möglichst viel Zeit meinen Hobbys zu widmen (die leider nicht weniger werden und alle sehr zeitintensiv sind). Könnte also ein ganz gutes Jahr werden!

Kommentare

  1. Hey Luise :)
    Einen schönen Jahresrückblick hast du da geschrieben! Ich finde es ziemlich lustig, du schreibst genau wie du sprichst... Ich kann das gar nicht genau sagen, aber ich kann mir selbst deine Betonung bei dem Text richtig in deiner Wortmelodie vorstellen :D
    Ziemlich cool, dass du so erfolgreich mit dem SuB-Abbau warst! Ich habe da ein bisschen (okay... ziemlich) nachgelassen, um nicht zu sagen, dass er ein wenig explodiert ist... Aber inzwischen habe ich mich damit abgefunden ;)
    Liebste Grüße!
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike,

      ha, das ist ja witzig :D
      Mir war das mit fast 100 Büchern wirklich viel zu viel. Gegen ein bisschen Auswahl habe ich nichts, aber das hat sich einfach nicht mehr gut angefühlt, deshalb wollte ich unbedingt abbauen. Solange du dich damit wohl fühlst, ist das ja absolut in Ordnung :)

      Liebe Grüße!

      Löschen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.