Samstag, 11. November 2017

Hand Lettering Alphabete. Schritt für Schritt zur eigenen Schönschrift - Tanja "Frau Hölle" Cappell | Rezension

Titel: Hand Lettering Alphabete – Schritt für Schritt zur eigenen Schönschrift / AutorIn: Tanja Cappell / Verlag: Edition Michael Fischer / Erschienen: August 2017 / Einband: Hardcover / Seitenzahl: 143 / Preis: 19,99 Euro / ISBN: 978-3-86355-768-3
Hand Lettering Alphabete beim EMF Verlag

Schönschrift macht Freude: In „Hand Lettering Alphabete” erklärt Frau Hölle alles, was man über Hand Lettering, Brush Lettering und Kalligrafie wissen muss. Mit vielen Anleitungen, Übungen und Rastern ist man im Handumdrehen auf dem Weg zum Lettering-Profi. Außerdem zeigt die Buchstaben-Künstlerin ihre liebsten Werkzeuge fürs Digital Lettering mit Smartphone, Tablet und PC. Exklusiv für das Buch entworfene Alphabete in verschiedenen Schriftstilen inspirieren Einsteiger und Fortgeschrittene zu eigenen Schrift-Kunstwerken. Viele neue DIY Projekte von Frau Hölle für Feiern, Wohn-Deko und Hochzeit runden dieses liebevoll gestaltete Buch ab. Schöner schreiben mit Frau Hölle – einfach inspirieren lassen und loslegen!

Lettering erlebt gerade einen Boom, könnte man sagen. Inzwischen auch in Deutschland. Eine der großen Akteurinnen dabei ist Tanja Cappell, in den Social Media Kanälen als „Frau Hölle“ unterwegs und mit ihrem Frau Hölle Studio als Unternehmerin selbstständig. Ein Buch von ihr wurde lange erwartet und nun ist es da: Handlettering Alphabete – Schritt für Schritt zur eigenen Schönschrift.

In den vier großen Kapiteln „Hand Lettering“, „Brush Lettering“, „Kalligrafie“ und „Digital Lettering“ erklärt Frau Hölle jeweils die Technik und gibt Empfehlungen zum passenden Material und der richtigen Haltung der Stifte/Federn. Dann werden verschiedene Alphabete, die am besten zur Technik passen, gezeigt und erklärt. Bei Digital Lettering geht es vor allem um die Handhabung an verschiedenen Geräten. Den umfangreichen Abschluss des Buches bildet das Projekte-Kapitel, in dem zahlreiche Ideen rund um Lettering im Alltag gezeigt werden.

Optisch hat „Handlettering Alphabete“ einiges zu bieten. Goldfarbene Verzierungen auf dem Einband, ein stimmiges Gesamtkonzept und viele Beispielabbildungen und harmonische Fotos im Inneren. Für meinen Geschmack ist das Farbkonzept etwas zu sehr auf rosa fokussiert, anderen gefällt das aber vielleicht besonders gut. Die gesamte Gestaltung des Buches macht einen hochwertigen Eindruck, außerdem liegt es, wie ich finde, gut in der Hand. Zusätzliches Extra: Es gibt zwei große Poster, auf denen die verschiedenen Alphabete abgebildet sind, sodass man sie problemlos abpausen und damit üben kann.

Was meines Erachtens jedoch nicht passt, ist der Titel des Buches. Darunter verstehe ich eine Art Anleitung oder Workshop, mit dem man das persönliche Schriftbild verschönern kann, also seine Handschrift verbessert. Und „Hand Lettering Alphabete“ suggeriert mir, dass zahlreiche Alphabete und Schrifttypen vorgestellt werden, unter denen ich mir je nach Anlass das passende aussuchen kann. Zumindest Letzteres gibt es zwar im Buch, jedoch liegt der Fokus auf den Techniken des Schreibens und nicht den Alphabeten. Ich finde, der Titel verspricht etwas anderes als das, was man tatsächlich vorfindet.

Beginnt man einmal mit dem Thema Lettering, kommt man wohl nicht umhin, bald festzustellen, dass es doch sehr umfangreich und vielfältig ist. Büchern wird das schnell zum Verhängnis, denn entweder einzelne Aspekte werden ausgeschlossen oder die Seitenzahl explodiert. Frau Hölle ist ein Gesamtüberblick gelungen, der alle Themen anreißt. Für Anfänger ist das vielleicht schon zu viel, denn angesichts der unzähligen Möglichkeiten ist man schnell ein wenig überfordert. Fortgeschrittene hingegen bräuchten wohl weniger Text und Erklärungen und mehr Beispiele und Stile zur Inspiration. Ein schwieriger Spagat, denn ein einziges Buch wird nie alle Level zufriedenstellend abdecken. Nichtdestotrotz wird jeder aus diesem Buch etwas mitnehmen können.

Besonders im Projekte-Teil kann man sich viel Inspiration holen, welche Möglichkeiten Lettering alles bietet. Es werden wirklich ganz unterschiedliche Ideen vorgestellt, sodass sicherlich jeder etwas Passendes für sich findet. Jedoch sollte man hier beachten, dass häufig neben dem geeigneten Stift auch zusätzliches Material nötig ist, dass mitunter etwas kostspieliger ausfällt.

Hand Lettering Alphabete bietet einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten des Letterings und ist eine Art Anleitung, wie man mit verschiedenen Stiften und Schreibwerkzeugen verschiedene Schriften schreiben kann. Dabei werden mehrere Alphabete in Vorlagen bereitgestellt. Wer seine Handschrift verbessern möchte, ist hier an der falschen Adresse. Vor dem Kauf lohnt sich vielleicht ein Blick ins Buch. Je nach individuellem Level sieht man dann, ob es das Richtige ist.

Kommentare:

  1. Hey Luise!
    Eine wirklich schöne und ausführliche Rezension! Wie du ja weißt habe ich mittlerweile auch mit dem Hand Lettering angefangen wegen meinem Bullet Journal und habe mir gestern ein Übungsheft gekauft und bin mit diesem wirklich sehr zufrieden. Wenn alles ein wenig besser läuft und ich so gut bin wie du werde ich mir dieses Buch auch mal anschauen! Aber erst einmal will ich meine Handschrift verbessern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sollte auch dringend mehr üben, statt immer nur darüber zu lesen :) Wenn wir uns das nächste Mal treffen, kannst du dir das Buch gerne mal anschauen. Es gibt ja mittlerweile so viele schöne Bücher zu dem Thema, da stehen noch so einige auf meiner Wunschliste ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.