Sonntag, 20. August 2017

#subdensommer - Challenge zu Ende


Die SuB den Sommer Challenge von Anna und Tabi hat heute ihren letzten Tag und somit ist es Zeit für meinen Abschlusspost. Ein weiteres Buch werde ich heute nicht beenden.
Und ich will gar keine lange Vorrede halten, hier kommt mein Ergebnis mit kleinen Mini-Reviews der gelesenen Bücher.

1. Lies das Buch, was am längsten auf deinem SuB liegt. - "Die gestohlene Zeit" von Heike Eva Schmidt
Hier zeigte sich mal wieder, dass manche Bücher eben nicht ohne Grund ewig aufgeschoben werden. Die Gestaltung finde ich nach wie vor absolut traumhaft, der Inhalt konnte mich aber leider nicht wirklich überzeugen.

2. Lies das dickste Buch auf deinem SuB. - Nicht erfüllt. Es wäre "Das Salz der Erde" von Daniel Wolf gewesen.

3. Beende oder beginne endlich diese Reihe, die schon ewig auf deinem SuB schlummert. - "Einkehr zum tödlichen Frieden" von Martina Kempff
Hierbei handelt es sich um den ersten Teil der Krimi-Reihe. Wie so oft, wird innerhalb eines Buches ein Fall behandelt und nur die Geschichte der Hauptfiguren greift zwischen den Bänden ineinander über. Die Reihe wartete wirklich schon lange auf mich und war eigentlich wie erwartet: Ein typischer Krimi mit viel Regionalschlag, der für mich persönlich keinen besonderen Reiz darstellt, weil ich zur Eifel einfach gar keinen Bezug habe. Insgesamt aber gut gemacht.


4. Lies ein Buch von einem Debüt-Autor. - "Die Tänzerin von Paris" von Annabel Abbs
In dem historischen Roman geht es um das Leben von Lucia Joyce, der Tochter von James Joyce. Sie hatte leider kein einfaches Leben, daher war es nicht immer schön zu lesen. Mehr will ich aber noch nicht verraten, denn ich schreibe noch eine Rezension zum Buch.

5. Lass die anderen Teilnehmer (z.B. durch eine Twitterumfrage) entscheiden, was du liest. - "Ich und die Menschen" von Matt Haig
Ich habe euch auf Instagram abstimmen lassen und Matt Haig hat gewonnen. Eine gute Wahl! Mir hat das Buch sehr gefallen, es war echt unterhaltsam und dabei doch sehr tiefgründig. Hier schreibe ich vielleicht auch nochmal einen extra Beitrag. Auf jeden Fall danke für diese Entscheidung!

6. Lies das eine Buch aus einem anderen Genre auf deinem SuB. - "Romeo und Julia" von William Shakespeare
So ein Drama! :D Kaum zu glauben, aber ich hatte diesen Klassiker tatsächlich noch nicht gelesen. In der Schule haben wir ihn leider nicht behandelt. Nun habe ich aber fundiertes Romeo und Julia Wissen ;)

7. Lies ein Buch mit einer weiblichen Protagonistin. - "Halb drei bei den Elefanten" von Kyra Groh
Kyra hatte es mir schon mit "Pinguine lieben nur einmal" angetan und auch hier gibt es wieder authentische Charaktere, viel Humor und eine tolle Story. Wer das noch nicht getan hat, sollte unbedingt zu ihren Büchern greifen!

8. Lies ein Buch mit einem männlichen Protagonisten. - "Nachruf auf den Mond" von Nathan Filer
Von diesem Buch hatte ich mir etwas mehr erhofft bzw. mehr Positives. Die Geschichte von Matthew empfand ich nämlich insgesamt als sehr bedrückend, was natürlich weder positiv noch negativ ist. Nach den vielen guten Meinungen hatte ich aber irgendwie nicht damit gerechnet und war einfach auf etwas anderes eingestellt. Vielleicht muss ich das Buch einfach noch ein bisschen wirken lassen.


9. Lies ein Buch, das du auch rezensierst! - Bis dato nicht erledigt und da alle Bücher, die in Frage kommen, bereits an anderer Stelle eingeordnet sind, wird das wohl auch nichts mehr.

10. Lies ein typisches Sommerbuch. - "Sonnensegeln" von Marie Matisek
Definitiv ein typisches Sommerbuch. Story, Landschaft, Erzählstil... und ein bisschen typisch "leichte" Lektüre, eben mit kleinen Mängeln, aber einfach schön für zwischendurch.

11. Lies ein Buch mit Sommerfarben auf dem Cover. - "Marienkäfertage" von Uticha Marmon
Leider hat mich "Marienkäfertage" doch etwas enttäuscht. Das fing schon mit dem Einstieg an, der mir aufgrund des Schreibstils überhaupt nicht leicht fiel und ging mit der Protagonistin weiter, die für mich nur schwer greifbar war. Kann ich leider nicht weiterempfehlen.

12. Lies ein Buch, das nicht 2017 erschienen ist. - "Knochen im Kehrricht" von Martina Kempff
Diese Aufgabe war ja mal so was easy. Abgesehen von der Tänzerin von Paris sind alle im Challenge-Zeitraum gelesenen Bücher nicht aus diesem Jahr. Mit "Knochen im Kehrricht" habe ich gleich noch den zweiten Krimi aus der Reihe von Aufgabe 3 gelesen, den ich besitze. Ich weiß aber leider nicht, der wievielte Teil es tatsächlich ist. Las sich jedenfalls auch so ganz gut. Mehr als die zwei werde ich aber wohl eher nicht aus der Reihe lesen, dafür reizen sie mich nicht genug.

13. Lies ein Buch, das in einem anderen Land spielt. - "Der Hut des Präsidenten" von Antoine Laurain
Auch hier war die Auswahl erstaunlich groß. Mit dem Hut des Präsidenten reiste ich nach Frankreich. All den positiven Meinungen kann ich mich nur anschließen. Das war wohl nicht mein letztes Buch des Autors.


14. Lies ein Buch, was du auf eine Empfehlung hin gekauft hast. - "Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen" von Petra Hülsmann
Eigentlich habe ich es nicht selbst gekauft, sondern es geschenkt bekommen. Aber es war aufgrund der vielen positiven Stimmen auf der Wunschliste ;) Und konkret aufgrund der Empfehlung von Moni habe ich es jetzt innerhalb der Challenge gelesen. Auch das ist so ein bisschen typisch Sommerbuch - kleine Schwächen, aber insgesamt sehr schön zu lesen.

15. Halte das Buchkaufverbot ein!
Pffff... 7 Wochen... dass ich nicht lache. Ich schaffe das ganze 7 Monate! Inzwischen ja fast acht. Auf meine Ausnahmeregeln habe ich noch nicht wieder zurückgegriffen. Es gab nur einen Neuzugang: "Die Tänzerin von Paris" kam als Rezensionsexemplar.


Dafür, dass ich aufgrund meiner Prüfungen erst Mitte Juli so richtig loslegen konnte, bin ich absolut zufrieden. 13 Aufgaben sind erfolgreich gelöst und vor allem 12 Bücher vom SuB runter. Vielen Dank für diese schöne Challenge, Anna und Tabi!

Im Grunde habe ich einfach nach Lust und Laune gelesen und dann immer geguckt, für welche Aufgaben das Buch passen würde. Erst am Ende habe ich dann genauer darauf achten müssten, sonst hätte mir wohl der männliche Protagonist gefehlt ;) Und weil ich gerade so schön im Leseflow bin, geht es jetzt bestimmt auch gut weiter. Bedarf nach neuen Büchern habe ich jedenfalls noch nicht.

Kommentare:

  1. Hey!
    Wow, dann war die Challenge bei dir ja richtig erfolgreich :)
    Ich habe 12/14 Aufgaben bewältigt, das Buchkaufverbot habe ich ignoriert da ich es für mich persönlich weder sinnvoll noch nützlich finde.
    Ich kenne tatsächlich keines deiner gelesenen Bücher. Ich und die Menschen steht aber noch im Regal, sollte ich vielleicht bald mal lesen. Echo Boy von ihm fand ich mittelmäßig.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicci,
      ja, ich kann mich nicht beschweren.
      Oh, dann hast du scheinbar ein gutes "SuB-Management" :D Also "Ich und die Menschen" fand ich wirklich gut, seine anderen Bücher kenne ich noch nicht.

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ob man das Management nennen kann... :-D Eigentlich weiß ich, was da so steht und plane auch immer für jeden Monat, was ich so lesen will. Meistens klappt das sogar ganz gut. :)

      Löschen
    3. Ich bin auch jemand, der gerne und viel plant. Bei Büchern entscheide ich dann aber meistens nach Lust und Laune, was bisher auch ganz gut funktioniert hat :)

      Löschen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.