Sonntag, 28. Juni 2015

{Ich backs mir} Marmorkuchen

Es gibt ein paar Rezepte, die meiner Meinung nach in keinem Haushalt fehlen dürfen. Schnell, einfach und doch soo lecker, oder kurz, die mit Geling-Garantie. Klassiker.
Eines dieser Rezepte ist Marmorkuchen. Denn obwohl er recht unscheinbar daher kommt, offenbart er doch seinen ganzen Stil sobald er angeschnitten wird. Geschmacklich kann man gleich gar nicht meckern!


Nur ab und zu bekommt man von der älteren Generation zu hören, so ein Rührkuchen sei zu trocken. Papperlapapp! Muss man eben mehr trinken, Sahne hinzufügen oder den Kuchen in den Kaffee tunken. Beim nächsten Mal kann man ja auch noch Obst im Teig versenken, extra für Oma.

250g weiche Butter oder Margarine
250g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
300g Mehl
2 TL Backpulver
5 EL Milch
4-5 EL Backkakao

Puderzucker oder Schokoladenglasur

Donnerstag, 25. Juni 2015

{Pro & Contra} Mit uns der Wind

Bis zu diesem Buch war mir die Krankheit Narkolepsie völlig unbekannt. Dennoch oder vielleicht auch gerade deshalb, fiel mir "Mit uns der Wind" in der Verlagsvorschau sofort auf und auch wenn ich es nicht unbedingt gleich lesen wollte, blieb es im Hinterkopf hängen. Auf der Leipziger Buchmesse überzeugte mich dann eine kleine Lesung beim LovelyBooks-Treffen. Und schwupps, stand es in meinem Regal:

Mit uns der Wind | Bettina Belitz

Sonntag, 21. Juni 2015

{Fotografie} Orchideen sind auch nur Pflanzen


Entwickelt sich ein "Grüner Daumen" mit der Zeit oder gibt es nur die Möglichkeiten haben oder nicht haben? Derzeit habe ich ihn definitiv nicht. Ich bin froh, wenn die Pflanzen im Büro überleben, solange meine Kollegin nicht da ist und ich sie gießen soll. Dankenswerterweise muss ich diese Aufgabe zu Hause nicht übernehmen.


Sonntag, 14. Juni 2015

{Rezept} Flammkuchen mit Tomate und Mozzarella

Vor ein paar Jahren war ich auf Klassenfahrt im Elsass. Wofür ist diese Region bekannt? Richtig, Elsässer Flammkuchen. Nun kommen auf das Original hauptsächlich Speck und Zwiebeln, zwei Zutaten, die ich beide nicht besonders mag. Folglich habe ich damals keinen Flammkuchen gegessen.
Wenn man Flammkuchen selbst macht, hat man zum Glück die Möglichkeit, den Belag frei zu wählen. Was hat mir schon bei den Gnocchi so gut geschmeckt? Jawoll, Tomate und Mozzarella! Und damit esse ich nun auch Flammkuchen!

220g Mehl
125ml lauwarmes Wasser
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
2 EL getrocknete Kräuter

200g Crème Fraîche
2 EL Pesto oder getrocknete Kräuter

200g kleine Tomaten
125g Mozzarella

Montag, 8. Juni 2015

{Rezension} Herzklopfen und Hüttenzauber - Fanny Schönau


Im Rahmen der Leserunde auf LovelyBooks gelesen.

Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln – und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ...

Donnerstag, 4. Juni 2015

{Monatsrückblick} Mai 2015

Von einem erfolgreichen Lesemonat, einigen ausstehenden Blogposts, aber auch einem bunten Mai...

 
11. Das Mädchen mit dem Perlenohrring | Tracy Chevalier - keine Rezension
12. Pausenbrot und Pradatasche | Niamh Greene - nach 55 Seiten abgebrochen
13. Aprikosensommer | Deniz Selek - 4/5 Lesebändchen
14. Herzklopfen und Hüttenzauber | Fanny Schönau - Rezension ausstehend
15. Ewig und eins | Adriana Popescu - keine Rezension


Was für ein guter Lesemonat! Vier komplette Bücher - so viel habe ich schon lange nicht mehr geschafft. Von Das Mädchen mit dem Perlenohrring haben wir vor gefühlten Ewigkeiten das Hörbuch im Kunstunterricht gehört. So weit ich mich erinnern kann, sind wir aber nie bis zum Ende gekommen und nun wollte ich die Geschichte gern noch einmal zusammenhängend lesen. Wer historische Romane mag, gern im Zusammenhang mit Künstlern (schließlich handelt es sich um eine fiktive Entstehungsgeschichte des weltberühmten Gemäldes von Vermeer van Delft), dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen! Ich habe es an einem Tag durchgelesen und bin wirklich begeistert!