Montag, 28. Juli 2014

{Buchvorstellungen} Herz aus Glas & Sternengewitter

Manchmal finde ich nicht genug Worte für eine Rezension. Möchte nicht alles genau betrachten, um eine möglichst objektive Kritik zu schreiben. Ich tauche in eine Geschichte ab und sage hinterher: Das war schön! Auch wenn vielleicht nicht alles perfekt war, ich habe mich verzaubern lassen. So wie bei den beiden Büchern, die ich euch heute vorstellen möchte.

Herz aus Glas (1) | Kathrin Lange

 

Freitag, 25. Juli 2014

{Foto der Woche} Wild Fire

Es ist Sommer und tagsüber so heiß, dass ich mich am liebsten in der kühlen Wohnung verkrieche. Wenn es dann endlich kühler wird, ist Zeit für lange Sommerabende auf der Terrasse - gerne bei einem gemütlichen Feuer. So geschehen am Samstag.

Dienstag, 22. Juli 2014

{Rezension} Meeresschatten - Leonie Jockusch


Ich danke dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!
  
Es beginnt mit einem Umzug und endet in einem neuen Leben: Als ihre Familie beschließt, nach England auszuwandern, ist Jo glücklich. Denn in dem Küstenstädtchen Silver Glen hat sie nicht nur einen Großteil ihrer Kindheit verbracht, hier ist sie dem Meer, das sie so sehr liebt, auch deutlich näher als in ihrer alten Heimat Hamburg.

Eines Abends entdeckt die 17-Jährige einen Jungen, der in schwindelerregender Höhe auf den Felsen am Strand herumklettert. Sie nennt ihn bald »das Phantom«, taucht er fortan doch immer wieder in ihrer Nähe auf.

 Als der Fremde ihr schließlich auflauert und sie eindringlich davor warnt, den Klippen nahe zu kommen, ist Jo verwirrt. Was will der Junge mit den eisblauen Augen nur von ihr? Hat er etwas mit den Einbrüchen in ihr Zimmer zu tun? Sind es womöglich seine Schritte, die sie im Dunkeln hinter sich hört? Erst als Jo im Meer zu ertrinken droht und er ihr das Leben rettet, kennt sie die Antworten. Und ihr wird klar: Stille Wasser sind tief – die vor Silver Glen ganz besonders.

Montag, 21. Juli 2014

{KW} 29/2014

Ich gerate aus dem Wochenrhythmus... Heute ist Montag, richtig? Gerade dachte ich noch, es wäre Mittwoch. Das ist aber auch kompliziert, wenn man keinen festen Stundenplan mehr hat und jeder Tag ein Sonntag sein könnte. Immerhin bin ich bisher zu allen Verabredungen, die ich so hatte, erschienen (glaube ich jedenfalls).

Montag
Nach der großen Weltmeisterschaftsfreude hieß es erstmal ausschlafen. Und dann... versuchen, in den Alltag zurückzufinden. Was macht man nochmal, wenn nicht gerade WM ist? Reiseplanung zum Beispiel.
Dienstag
Einmal alles erledigen, was so anfällt. Mitschüler treffen und restliche Dinge austauschen, Erledigungen in der Stadt, Ämter abklappern (ein Hoch auf die Bürokratie^^). Das Ganze ist bei diesen Temperaturen so anstrengend, dass der restliche Tag mit Schlafen verbracht wird.
Mittwoch
ToDo-Liste abarbeiten. Zum Glück ist fast alles vom Schreibtisch aus machbar. Nachdem ich nun also einigermaßen mit dem Smartphone zurechtkomme, darf ich mich jetzt auch WhatsApp-Nutzer nennen. Schrecklich.
Donnerstag
Rezension schreiben, Film schauen, Sherlock Holmes anfangen (die Bücher).
Freitag
Uii, mein 300. Post geht online :D
Sherlock Holmes beenden (das erste Buch), einen Gutschein im Einkaufscenter abholen (für die guten Zeugnisnoten) und in den kühleren Abendstunden eine Geburtstagsfeier genießen.

Freitag, 18. Juli 2014

{Rezension} Wanderer durch die Zeiten - Anja Buchmann


Ich danke der Autorin Anja Buchmann für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!
  
Wünscht sich nicht jeder bisweilen, in der Zeit zurückzureisen und vergangenes Unrecht ungeschehen zu machen? Doch was, wenn Zeitreisende einander bekämpfen und die Welt dabei in den Abgrund reißen?

Die Bruderschaft aller Zeitenwanderer sieht sich erstmals mit einer weiblichen Zeitreisenden konfrontiert, der Studentin Marie, die im Berlin der Gegenwart lebt. Viel Zeit bleibt ihr nicht, sich mit ihrer Gabe vertraut zu machen, denn schon findet sie sich in einem Kampf um die Zukunft der Welt wieder. Welche Opfer ist sie bereit, für die Menschheit zu bringen?

Mittwoch, 16. Juli 2014

{Do-It-Yourself} Typografie

Hier ist es endlich: Das langersehnte DIY, das ich ich schon im April gemacht und seitdem nicht verbloggt habe. Deshalb nun ohne große Vorrede, ich präsentiere: Typografie!

 

Hä, watt will se denn heute? Vielleicht erklären es die Bilder schon selbst.
Schnappt euch ein Blatt Papier und einen Stift und es kann losgehen! Ich habe gerade mal nachgelesen, was man eigentlich "offiziell" unter Typografie versteht. Bisher habe ich das einfach so für mich umgesetzt, wie es mir am besten gefiel. Es scheint wohl auch nicht die eine Definition zu geben, also experimentiert ruhig ein bisschen herum. Falsch machen kann man sowieso nichts, denn Basteln und Gestalten ist immer individuell!


Montag, 14. Juli 2014

{KW} 28/2014


Es ist geschafft! Und ich meine nicht die WM... Obwohl doch, ein bisschen.

Montag
Ein sehr entspannter Montag - sowas kriegen wahrscheinlich auch nur Zwölftklässler hin, die auf ihren Abiball warten.
Dienstag
Diese Schwüle ist furchtbar! Zum Glück kam am Nachmittag der Regen. Lehrergeschenk-Shopping. Halbfinale der Fußball-WM. 7:1 gegen Brasilien, dass ich das erleben durfte!
Mittwoch
Endlich ist das Ballkleid nun fertig gekürzt und mein Outfit komplett.
Am Nachmittag hatte ich eine Stunde lang Zeit, mir meine schriftlichen Abi-Arbeiten anzuschauen. Jetzt bin ich aber leider auch nicht schlauer als vorher. Anschließend kollektives Aufregen, man sieht sich ja so selten in letzter Zeit, das muss genutzt werden. Und es macht ja nun wirklich keinen Sinn, sich über die schönen Dinge auszutauschen, wenn man sich so wunderbar aufregen kann, nicht wahr? ;)
Donnerstag
Für starke Nerven brauche ich so viel Schlaf wie möglich, gerne bis weit in den Vormittag hinein.
Am Nachmittag erste Vorbereitungen für den Abiball.
Und dann kamen die Gewitter. Und ich hatte keine Kamera dabei!
(Man stelle sich an dieser Stelle bitte vor, wie ein kleines Häufchen Jugendlicher in einer ansonsten menschenleeren Mensa rumhockt und durch die fantastischen Glaswände ins Gewitter guckt, das direkt über besagter Mensa wütet. So eine geniale Atmosphäre!!!)
(Trocken kam ich übrigens nur deshalb nach Hause, weil ein lieber Mitschüler mich und ein paar andere Mitschüler im Auto mitgenommen hat. Danke F.! Ansonsten hätte ich laufen müssen. Natürlich ohne Jacke. Und ohne Schirm.)
Irgendwie schon ein toller Tag. Vorausgesetzt, man liebt, so wie ich, Gewitter. (War das jetzt vielleicht ein Komma zu viel?)
Freitag
Wenn um 18 Uhr abends die feierliche Abiturzeugnisausgabe mit anschließendem Abiball beginnt, muss man vormittags natürlich nicht schlafen. Das würde ja überhaupt keinen Sinn machen. Welcher normale Mensch braucht schon Schlaf? Nein, wir nutzen lieber den Tag und fangen ganz früh um 8 Uhr mit der Stellprobe an. Da freuen sich dann alle Schüler drüber und behalten die Schulzeit in schöner Erinnerung. Denn trotz der unendlich langen Zeit dazwischen, in denen das normale Mädchen dreimal zum Friseur gehen könnte, kommen zum Dekorieren des Ballsaals (seinerzeit die Mensa, in der am Donnerstag die Vorbereitungen begannen) am Nachmittag nicht 1, 2, 3, 4 - viele, sondern 1, 2, 3, 4 - wenige Mitschüler. Denn es wollen ja auch nur wenige Mitschüler einen tollen Abend haben. Und es müssen ja leider alle um diese Zeit zum Friseur (inklusive der Jungs, is klar, ne?^^)
Lulu muss sich also wieder mal im Stress fertigmachen, hat sich aber immerhin das Friseurgeld gespart.
Trotz allem wurde es dann ein sehr schöner Abend. Mit viel Regen. Aber das mag ich ja eigentlich.

Montag, 7. Juli 2014

{KW} 27/2014

Hilfe, der Abiball rückt immer näher!

Montag
Abizeitungstreffen. Ich war sehr optimistisch, als ich bei schönstem Sonnenschein losfuhr. Das Wetter war an diesem Tag aber leider nicht mit mir, auf dem Heimweg wurde ich einmal komplett durchweicht und als ich dann endlich zu Hause war, hat der Regen aufgehört. Ganz schön fies.
Am Abend natürlich Fußballschauen :)
Dienstag
Blogs lesen, ich bin ganz schön in Verzug, aber langsam hole ich auf. Ich habe ien Ziel: Wenn ich bei 0 bin, darf ich neue Blogs abonnieren, vorher nicht.
Mittwoch
Ähm ja. Es ist schön, wenn man nichts zu tun hat und mal eben bis 12 Uhr mittags schlafen kann :)
Endlich mache ich mal wieder beim Foto der Woche mit! Außerdem wird Silber nochmal gelesen, weil ich es irgendwie geschafft habe, die vielen kleinen tollen Details zu vergessen und kurz bevor es dunkel wurde, habe ich dann mal eben noch 1kg Himbeeren geerntet, die jetzt in der Gefriertruhe auf ihren schmackhaften Tod warten :D
Donnerstag
Ich arbeiten am Stapel unrezensierter Bücher ;)
Für eine Freundin wird ein kleines Geschenk gebastelt.
Freitag
Geburtstagsfeier besagter Freundin, die mir mir Abi macht und deshalb auch mitten am Tag feiern kann. Dummerweise hatte ich hinterher Sonnenbrand und Blasen an den Füßen. Dass es aber auch immer gleich so richtig heiß werden muss!
Zu Hause hat mich dann so ein dämliches Plugin am Bloggen gehindert. Freuen wir uns also lieber auf den obligatorischen Fußball-Abend.

Samstag, 5. Juli 2014

{Rezension} Geisterzeilen - Janina Ebert


Ich danke dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!
  
Manchmal sind die Menschen, die einen am meisten prägen, bereits tot: Es ist tiefe Nacht, als Helena zum ersten Mal vom Drang zu schreiben erfasst wird. Ihre Hand saust förmlich über das Papier und hinterlässt einen stilistisch ausgefeilten Text. Helena spürt, dass jemand von ihr Besitz ergriffen hat, beschließt aber, niemandem davon zu erzählen. Fortan verlässt sich die bisher durchschnittliche Schülerin bei Hausaufgaben und Tests auf ihre »Gabe« und staubt eine gute Note nach der anderen ab.

Erst als ein fremder Name auf ihrer Geschichtsarbeit erscheint, bekommt es die 16-Jährige mit der Angst zu tun. Wer ist dieser Oskar Schiller, der ihre Hand führt, und was will er von ihr? Helena beginnt nachzuforschen und schon bald taucht ein weiterer Geist auf, der ihr Herz höher schlagen lässt ...

Mittwoch, 2. Juli 2014

{Foto der Woche} Abend-Atmosphäre

Schon viel zu lange habe ich nicht mehr beim "Foto der Woche" mitgemacht. Heute ist es endlich wieder so weit. Diesmal gibt es sogar eine kleine Premiere: Ein kurzer Text, den ich, wenige Minuten nachdem das Foto entstand, in mein Notizbuch schrieb.

Abend-Atmosphäre in Hopfen am See am 26.06.2014 

Dienstag, 1. Juli 2014

{Monatsrückblick} Juni 2014

Abi bestanden - der Sommer kann kommen!
 
17. Bäume reisen nachts | Aude Le Corff - 3/5 Lesebändchen
18. Geisterzeilen | Janina Ebert - Rezension ausstehend
19. Herz aus Glas | Kathrin Lange - Rezension ausstehend
20. Sternengewitter | Kim Culbertson - Rezension ausstehend
21. Eines Tages, Baby | Julia Engelmann - S. 65/88

Neuzugänge: 4