Montag, 13. Oktober 2014

{Gedankenzeilen} Nach der Messe ist vor der Messe

Es regnet. Lieblingswetter - für Bücherwürmer.
Nun ist auch dieser Tag schon recht weit fortgeschritten. Was habe ich heute geschafft?
Koffer aus-geräumt, wortwörtlich. Jetzt ist der Koffer zwar leer, aber der Inhalt stapelt sich auf dem Fußboden. Es ist noch nichts weg-geräumt. Zum Glück ist das aber vergleichsweise schnell erledigt.
Morgen geht es wieder auf Arbeit. Ich werde meinen Kopf brauchen, denn ich war eine ganze Woche lang nicht da und habe einiges vepasst. Aber mein Kopf möchte gerade viel lieber Urlaub machen. Nichtsstun, Entspannen.


Reizüberflutung.
Das passende Wort für die letzten Tage. Ich liebe die Buchmesse und ich bin unglaublich glücklich darüber, dass ich dieses Jahr ganze vier Tage dort verbringen konnte.
Anstrengend ist es trotzdem. Ich spüre jeden Tag in den Beinen und in den Schultern. Auf der Messe kann man das ignorieren, weil es noch so viel zu entdecken und erleben gibt.

Jetzt - einen Tag danach - stürzt alles zusammen. Heute geht es mir nicht gut.
Das ist okay. Das habe ich vorher geahnt und mir vorsorglich einen Tag frei genommen.
In den nächsten Tagen werde ich in Ruhe alles auf mich wirken lassen. Wunderschöne Erlebnisse rekapitulieren und gleichzeitig in den Alltag zurückfinden.
Ich war "nur" Besucher auf der Messe. Zuvor gab es ein bisschen Stress: Alles musste gepackt werden. Welche Veranstaltungen möchte ich mir ansehen? Hinterher habe ich Zeit, mich ausführlich mit dem gesammelten Material zu beschäftigen. Jetzt gibt es keinen Zeitdruck, wenn nicht heute, dann eben morgen.


Wie geht es wohl den Leuten, die auf der Messe gearbeitet haben? Verlagsmitarbeiter, Techniker, Messepersonal. Ehrlich gesagt, will ich mir lieber gar nicht vorstellen, welchem Stresspegel die wohl alle ausgesetzt waren. Schon Wochen und Monate vor der eigentlichen Messe. Und jetzt?
Nach der Messe ist vor der Messe - die Planungen für Leipzig werden nicht lange auf sich warten lassen.
Da geht es mir plötzlich doch ganz gut.

Kommentare:

  1. Ich mag deinen Schreibstil :)
    War dieses Jahr leider nur einen Tag dort, wobei das mir auch sehr viel Stress erspart hat.
    Liebe Grüße,
    Celly von I date books

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Stressig war es wirklich. Ich werde auch noch einen ausführlichen Bericht zur Messe schreiben, aber die Gedankenzeilen wollte ich zuerst loswerden ;)
      Und ich wollte doch auf deinem Blog vorbeischauen! Ich komme aber auch zu gar nix mehr...

      LG!

      Löschen
  2. Hallo Lulu,

    erstmal: Ein wirklich toller Post. Ja, du hast Recht. Wenn unsereins nach der Messe schon so fertig ist, wie muss es dann den Leuten gehen, die da schon im Vorfeld so viel Arbeit und Zeit reinstecken ?! Sie tun mir leid, ich möchte gar nicht wissen, was sie über die Messezeit so alles mitmachen müssen.

    Freut mich übrigens sehr, das du auf meinen Blog und ich somit auf deinen gestoßen bin. Unsere Interessen sind ja doch sehr ähnlich und seeehr schön ist es bei dir. Ich werde direkt mal Leserin und komm jetzt öfter hier vorbei.

    Liebste Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so sehe ich das auch. Und dann jeden Tag permanent ansprechbar sein und möglichst immer gute Laune haben. Puh!

      Schön, dass es dir hier gefällt, da freue ich mich sehr :)
      Liebe Grüße

      Löschen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.