Sonntag, 27. Januar 2013

Verliebt in Gewitter

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich persönlich bin ein absoluter Gewitter-Fan. Von mir aus könnte es jeden Tag eins geben. Schade, dass es sie im Winter nicht gibt... Ich liebe es, in meinem Zimmer zu sitzen, abends, wenn es schon dunkel ist, am Himmel die hellen Blitze aufleuchten sehe und der Donner über mich hinwegrollt. Da ist dieses Buch wie geschaffen für mich:

Der Mann, der den Regen träumt von Ali Shaw

Auf der Flucht vor dem hektischen, lauten und überrumpelnden Stadtleben in New York landet Elsa in dem kleinen Dorf Thunderstown. Dort fürchten sich die Leute vor dem Mann, der das Wetter bestimmt: Old Man Thunder. Wenige glauben, dass er nur eine Legende ist und auch Elsa weiß nicht so recht, was sie davon halten soll. Auf einer Wanderung durch die Berge um Thunderstown hat sie jedoch eine seltsame Begegnung mit dem jungen Finn. Wenn sie jetzt nicht völlig den Verstand verloren hat, dann hat dieser sich gerade vor ihren Augen aufgelöst und in eine Wolke verwandelt! Was soll sie davon halten? Sie versucht, mit ihm darüber zu reden, aber er scheint nichts erklären zu wollen. Doch Elsa gibt nicht auf und besucht ihn entgegen der Ratschläge der Dorfbewohner immer wieder. Aber als die beiden Thundertown verlassen wollen und ins Dorf kommen sehen die Einwohner endlich ihre Chance Old Man Thunder loszuwerden und sind damit eindeutig in der Mehrheit...




Ein wunderschöner Roman über die Liebe voller Emotionen und Magie. Auch das zweite Buch von Ali Shaw (Erinnert Ihr Euch noch an Das Mädchen mit den gläsernen Füßen?) hat mich überzeugt und gepackt! Und der gute Herr schreibt bereits am Dritten...

Freitag, 25. Januar 2013

Stress-FREI-er TAG Fehlanzeige!

1. Eigentlich habe ich in letzter Zeit für gar nichts mehr Zeit.
2. Das Schreibtalent hab ich an meiner rechten Hand.
3. Spät am Abend hab ich im Gegensatz zum Morgen eher selten Lust ins Bett zu gehen.
4. In Sachen Berufswahl muss ich wohl einfach abwarten und sehen, was passiert.
5. Das Jahr 2012 wurde gegen Ende immer ereignisreicher.
6. Du weisst, dass du alt bist, auch mit 17 Jahren, denn die Zeit rennt schneller denn je voran.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Volleyball, morgen habe ich einen informativen Messebesuch geplant und Sonntag möchte ich ganz viel Lesen!

von Barbara
Meinen Glückwunsch zu 200 gefüllten Freitagen!

Dienstag, 22. Januar 2013

Riesen-Cookies

In der letzten Sozialkunde-Stunde vor den Weihnachtsferien hat unserer Lehrer Cookies für uns mitgebracht. Danach wollten wir dann alle das Rezept dafür haben und jetzt war endlich Zeit, es mal selbst auszuprobieren!

Giant Crisps Chocolate Chip Cookies
(man merkt es schon am Namen, das Rezept stammt aus Amerika...)
Zutaten:
225g Butter | 340g Zucker | 1 Ei | 1 Teelöffel Vanillezucker | 240g Mehl | 1 Teelöffel Backpulver | 1 Teelöffel Salz | 200-300g Schokoladenstücke und/oder Nüsse

Zubereitung:
- Butter und Zucker cremig rühren, Ei und Vanillezucker dazugeben
- Mehl, Backpulver, Salz und Schokostückchen einrühren
- Teig zu ca. 5cm großen Bällchen rollen (lieber noch ein bisschen kleiner) und mit viel Abstand auf ein
   Backblech setzen, nicht mehr als 5 Bällchen auf ein Blech!
- bei 190°C backen, bis die Ränder goldbraun sind (etwa 15-20 Minuten)
da schmilzt der Teig vor sich hin...
- abkühlen lassen

Ich fürchte meine Cookies sind ein bisschen zu fest geworden, was an unserem Backofen liegen könnte. Der hat neuerdings die Angewohnheit so um die 50° wärmer zu werden, als er eigentlich sollte. Ich glaube, diesmal hat er sogar die 50° überschritten, ich hatte nämlich extra weniger eingestellt...

Freitag, 18. Januar 2013

Freitagsgedanken

1. Den 1. Platz brauche ich nun wirklich nicht, da kommt man sich immer so abgehoben vor.
2. Nächste Woche sind immer noch keine Ferien, schade aber auch.
3. Wenn ich mich verwöhnen möchte, dann kann das mit dem Duschen schon mal länger dauern.
4. Zurzeit geben uns die Lehrer mal wieder eine Unmenge an Hausaufgaben auf, aber ich bleib locker. (ich versuch's jedenfalls)
5. Jedes Bild zeigt nur einen kleinen Ausschnitt der Wirklichkeit, kann aber manchmal mehr sagen, als tausend Worte.
6. Wir haben uns kennengelernt, wir haben geliebt, gelacht und geweint und trotz Hausaufgaben, Lehrern und üblen Beschimpfungen haben wir Spaß gehabt! Könnte man nicht noch einmal 5. Klasse sein?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Volleyball! endlich wieder, morgen habe ich Hausaufgaben erledigen geplant und Sonntag möchte ich einfach mal nichts tun müssen!

von Barbara

Donnerstag, 17. Januar 2013

Kennt Ihr schon...

...den Internationalen Jogginghosentag?

Wenn nicht, dann wird es jetzt aber höchste Zeit, der nächste findet nämlich kommenden Montag statt!

Das Prinzip ist super-easy: Tragt einfach den ganzen Tag lang eine Jogginghose! Egal wo Ihr hingeht, ob in die Schule, auf Arbeit, zum Shoppen...
Es ist eine Schande, dass ich mit meinen bescheidenen 17 Jahren bis gestern Abend nicht im Besitz einer Jogginghose war! Zum Glück hat sich das jetzt geändert...
Bis gestern schwebte ich übrigens auch noch in der Annahme, dass Montag ein ganz normaler Schultag werden würde... Dann hab ich erfahren, dass der Schulfotograf kommt... Na der wird sich wundern! Ausnahmsweise könnte das Klassenfoto mal ganz gut aussehen: Gechillte Schüler in Jogginghosen! Entspricht ja auch so manches Mal der Unterrichtssituation^^

Wer also jetzt noch keine Jogginghose hat, sollte sich schnellstmöglich eine zulegen!

Freitag, 11. Januar 2013

Freitagmorgen

1. Wäre es nicht schön, zu wissen, was man vom Leben erwartet?
2. Ich bin in letzter Zeit immer seltener im Wohnzimmer.
3. Ich denke darüber nach, wie ich die Dinge gestalten könnte, um es am Ende dann doch nicht zu machen.
4. Manche Leute sind besser, als sie glauben.
5. Als ich jünger war dachte ich, in Geschichte würde man Geschichten schreiben, ein schöner Traum...
6. Die wahre Liebe ist schwer zu finden.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Volleyball (eventuell), morgen habe ich ausschlafen geplant und Sonntag möchte ich ein bisschen aufräumen!

von Barbara

Donnerstag, 10. Januar 2013

Deine Zukunft

Hier kommt sie: Langersehnt endlich wieder eine Buchvorstellung:

Wir beide, irgendwann von Jay Asher und Carolyn Mackler

In den 90ern kam in den USA gerade erst das Internet für Privatleute so richtig in Gang. Von Social Networks, insbesondere Facebook, war noch lange nicht die Rede.
Emma bekommt zum Geburtstag einen Computer geschenkt, und als sie sich das erste Mal ins Internet einloggt, öffnet sich plötzlich eine Seite namens Facebook. Neugierig schaut sich Emma die Seite an und bemerkt sogleich, dass irgendwas daran merkwürdig ist. Das Facebook-Profil, auf dem sie sich befindet, ist von einer Frau, die genauso heißt wie Emma und auch noch am selben Tag Geburtstag hat! Sie sieht ihr sogar ein bisschen ähnlich!
Als Emma Facebook am nächsten Tag wieder anschaut, hat sich alles verändert. Emma gelangt zu der festen Überzeugung, dass sie ihre eigene zukünftige Facebook-Seite vor sich hat und muss geschockt feststellen, dass sie später sehr unglücklich sein wird. Um nur ja nicht den Jungen zu treffen, den sie später heiraten wird, macht sie ihn ausfindig, um ihm fortan aus dem Weg gehen zu können. Und siehe da! Tags darauf besagt Facebook, dass sie mit einem anderen Mann verheiratet sein wird. Sehr zum Missfallen ihres besten Freundes Josh, macht Emma weitere kleine Veränderungen in der Gegenwart, die ihre Zukunft maßgeblich bestimmen. Aber eben leider nicht nur ihre Zukunft, sondern auch Joshs, und der ist eigentlich sehr glücklich damit, zukünftig mit dem beliebtesten Mädchen der Schule verheiratet zu sein. Doch seine Warnungen gehen an Emma vorbei...

Ein äußert interessantes Buch! Wer hat nicht schon mal davon geträumt, etwas über seine Zukunft zu erfahren? Aber doch bitte nur, wenn man in der Zukunft glücklich ist! Und nach Möglichkeit rechtzeitig genug, um noch einmal alles zu verändern, falls dies nicht so sein sollte!
Auf geniale Art und Weise schafft es das Autorenduo Asher-Mackler, die Frage zu vermitteln, welche Handlungen in der Gegenwart unsere Zukunft verändern. Was wäre, wenn ich dich heute küsse?


Montag, 7. Januar 2013

Ich schreibe, ...

Im Deutschunterricht haben wir uns heute mit Sätzen von Autoren beschäftigt, die alle mit "Ich schreibe, ..." beginnen. Hier ein paar Beispiele, die mich besonders angesprochen haben:

Ich schreibe, weil ich eigentlich nur in meinen Texten existiere.
Joyce Carol Oates


Ich schreibe, um etwas festzuhalten, das ich miterlebt habe, sonst wäre es verloren.
Max Frisch


Ich schreibe, weil nur die nicht schreiben, die keine Krisen haben.
Herbert Achternbusch


Ich schreibe, um mich an Dinge zu erinnern, die nie geschehen sind.
Harry Mulisch


Ich schreibe, um meine Welt wenigstens für eine Weile unter Kontrolle zu halten.
T. C. Boyle


----------------------------------------------------------


Anschließend sollten wir den Satz "Ich lese, ..." selbst ergänzen. Hier ist meine eigene, ganz persönliche Version:


Ich lese, um meiner Welt und meinen Gedanken zu entfliehen 
und Antworten in den Gedanken anderer zu finden.



Warum lest Ihr?



Freitag, 4. Januar 2013

Vielbeschäftigter Freitag

1. Ich schaffe in diesem Jahr vielleicht endlich mal, mein Zimmer aufzuräumen.
2. Im Moment habe ich kaum Zeit für Fernsehen.
3. Sie haben einem nicht gesagt, dass man in der 11. kaum noch Freizeit hat.
4. Der Fortschritt bei unserer Seminarfacharbeit ist absolut ungenügend.
5. Was ist, wenn ich bis zum Abi immer noch nicht weiß, was ich werden will?
6. Meine Hingabe und Konzentration für manche Sachen ist kaum noch zu toppen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mit Tapezieren fertig sein, morgen habe ich Schränke ausräumen und Teppich verlegen geplant und Sonntag möchte ich wieder in mein Zimmer einziehen!

von Barbara

Mittwoch, 2. Januar 2013

Late-Night-Meal

Ich hab mir gerade "Eat Pray Love" angesehen. Und als ich soeben ein klein wenig Hunger verspürte, bekam ich plötzlich Lust, mir etwas zu Kochen. Das Ergebnis kann man eigentlich nicht als Kochleistung bezeichnen, ich hab ja kaum etwas gemacht... Dank des Films (falls Ihr den noch nicht kennt, müsst/könnt Ihr jetzt vielleicht mal ein bisschen rumgoogeln, er ist wirklich sehenswert) ist mir im Moment auch ziemlich egal, wie viele Kalorien dieses Essen möglicherweise hat (wahrscheinlich zu viele ;)), ich hatte einfach Lust, etwa wirklich zu schmecken und zu genießen und nicht einfach zu essen, weil ich gerade Hunger hab!

I proudly present my late-night-meal:

Weißbrotwürfel in Zimtei (ein besserer Titel fällt mir grad nicht ein)

Zutaten:
1 Scheibe Weißbrot | 1 Ei | etwas Salz und Pfeffer | ein wenig Zimt (Pulver) (ca. die Menge von Salz und Pfeffer zusammen)

Zubereitung:
- Weibrot würfeln
- Ei mit Salz, Pfeffer und Zimt verquirlen, Weißbrotwürfel darin einweichen
- den ganzen Pamps in einer Pfanne mit etwas Butter oder Margarine oder Öl anbraten, bis es Euch braun
   genug ist

Guten Appetit und Gute Nacht!

Dienstag, 1. Januar 2013

Etwas verspäteter Rückblick 2012

Ach was war das in den letzten Stunden/Tagen 2012 für ein Tohuwabohu mit Blogger! Am Abend des 30. wollte ich den letzten Post des Jahres veröffentlichen. Aber es ging gar nichts mehr! Erst dachte ich, es würde an unserer schlechten Internetverbindung liegen, aber alle anderen Seiten ließen sich problemlos öffnen. Nur Blogger streikte: Das Dashboard, mein eigener Blog, andere Blogger-Blogs... nichts davon funktionierte! Den ganzen 31. lang hab ich es wieder und wieder versucht. Router an- und wieder ausgeschaltet, Laptop hoch- und runtergefaheren, es hat alles nichts genützt! Blogger war nicht auf meiner Seite! Zum Feiern war ich bei einer Freundin, also hab ich meinen Laptop mit dem nur zur Hälfte gespeicherten Entwurf mitgeschleppt und bei ihr dann immerhin einen Teil des Posts veröffentlichen können.

Erst jetzt, wo ich wieder zu Hause bin, ist mir aufgefallen, dass dadurch auch der Titel des Posts nicht mehr so richtig passt, denn der Rückblick ist ja gar nicht dabei.

Ich finde ein kleiner Jahresrückblick muss einfach sein, gerade auch, weil es mein erstes Bloggerjahr war. Damit es nicht allzu ausführlich wird, habe ich Euch hier einfach mal die meistgeklickten (und somit beliebtstesten?) Posts und noch ein paar andere, die ich selbst ganz toll finde, zusammengestellt:

GeTAGgt 


Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich das mal... 

Kaffee oder lieber Tee? 

Süße Geister 

Cookies à la Lulu 

Wenn ich mir das so anschaue, dann waren Büchervorstellungen im Dezember irgendwie Mangelware... Überhaupt muss ich unbedingt wieder mehr lesen! Zum Glück hatte ich Geburtstag und es war Weihnachten, an Büchern mangelt es vorerst nicht! Zum Backen hab ich sowieso Zeit, bzw. nehme sie mir, zu Silvester hab ich beispielsweise ein Brot gebacken. Und wenn ich mir das so recht überlege, könnte ich vielleicht allgemein mehr bloggen...
2013 wird auf jeden Fall ein spannendes Jahr, ich freu mich drauf!