Donnerstag, 7. Februar 2013

Bestimmt oder unbestimmt?

Seit einiger Zeit existiert auf dem Büchermarkt eine weitere Geschichte um eine mögliche Zukunft unserer Welt. Ähnlich wie in "Die Tribute von Panem" geht es dabei nicht um irgendwelche Aliens oder sonstige Fantasygestalten, sondern um eine Zukunft, für die man gar nicht allzu realitätsfern denken muss...

Die Bestimmung von Veronica Roth

"Fraktion vor Blut" heißt es, und deshalb muss Beatrice mit sechzehn entscheiden, welcher der fünf Fraktionen sie künftig angehören will: Altruan - den Selbstlosen, Candor - den Freimütigen, Ken - den Wissenden, Amite - den Friedfertigen oder Ferox - den Furchtlosen. Um bei der Entscheidung zu helfen, gibt es einen Eignungstest, der für alle Sechzehnjährigen Pflicht ist. Normalerweise sollte dabei nur ein Ergebnis herauskommen, die eine Fraktion, für die man bestimmt ist. Doch Beatrice Ergebnisse sind widersprüchlich, sie ist unbestimmt. Und Unbestimmte gelten als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice verheimlicht ihr Testergebnis und wählt eine Fraktion, aber man scheint ihr auf die Schliche zu kommen...








Es gibt übrigens bereits eine Fortsetzung: "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" und das ist noch nicht das Ende...
Hervorragend geschrieben von Miss Roth, das Buch liest sich super! Und es regt zum Nachdenken an! Falls Ihr dann selbst mal wissen möchtet, zu welcher Fraktion Ihr bestimmt wäret, findet Ihr in den Weiten des World Wide Web einen Test dazu.
An Beatrice Stelle sollte ich das wohl nicht sagen, aber ich bin Lulu und deshalb: Ich bin unbestimmt!
Allerdings glaube ich, dass in unserer Welt die meisten Leute unbestimmt wären...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.