Montag, 7. Januar 2013

Ich schreibe, ...

Im Deutschunterricht haben wir uns heute mit Sätzen von Autoren beschäftigt, die alle mit "Ich schreibe, ..." beginnen. Hier ein paar Beispiele, die mich besonders angesprochen haben:

Ich schreibe, weil ich eigentlich nur in meinen Texten existiere.
Joyce Carol Oates


Ich schreibe, um etwas festzuhalten, das ich miterlebt habe, sonst wäre es verloren.
Max Frisch


Ich schreibe, weil nur die nicht schreiben, die keine Krisen haben.
Herbert Achternbusch


Ich schreibe, um mich an Dinge zu erinnern, die nie geschehen sind.
Harry Mulisch


Ich schreibe, um meine Welt wenigstens für eine Weile unter Kontrolle zu halten.
T. C. Boyle


----------------------------------------------------------


Anschließend sollten wir den Satz "Ich lese, ..." selbst ergänzen. Hier ist meine eigene, ganz persönliche Version:


Ich lese, um meiner Welt und meinen Gedanken zu entfliehen 
und Antworten in den Gedanken anderer zu finden.



Warum lest Ihr?



Kommentare:

  1. Weil Bücher cool sind und man was lernt (abgesehen von Fantasy :D) und weil man mal für sich ist und in einer anderen Welt versinken kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Fantasygeschichten lernt man oft mehr über sich selbst als bei allen anderen.

      Löschen
  2. Ja das stimmt, aber mit dem, was mit dem echten Leben wenig zu tun hat, kann man leider recht wenig anfangen :D

    AntwortenLöschen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.