Montag, 31. Dezember 2012

2012 - Rückblick und Teeadventskalnder No. 3

Jetzt ist es also soweit, ein weiteres Jahr geht vorüber. Und Cook - Bake - Book nimmt zum ersten Mal am Jahreswechsel teil. Damit ich das nicht mit ins neue Jahr nehmen muss, sind hier noch schnell die letzten drei Teesorten aus dem Adventskalender:

18. Dezember: Sweet Chili - Yogi Tea

Scharfe Dinge esse oder trinke ich eigentlich nicht so gerne, zum Glück ist dieser Tee auch nicht wirklich scharf. Man merkt die Chili-Note kaum. Der "Sweet Chili"-Tee schmeckt stattdessen nach Kräutertee und ist sehr süß. Vorsicht mit Honig o. ä.! Dabei geht der angenehme Kräutergeschmack fast unter!






20. Dezember: Classic - Yogi Tea

Was soll man sich unter einem Tee vorstellen, der "Classic" heißt? Er riecht stark nach Nelken und ein bisschen weihnachtlich. Der Geschmackt ist sehr naja... würzig und ein wenig scharf (jedenfalls stärker, als der "Sweet Chili"-Tee), hat mich an Ingwertee erinnert... Mit Honig ist die Schärfe angenehmer, am besten warm trinken!





22. Dezember: Glücks Tee - Yogi Tea

Ein sehr leckerer, aber irgendwie normaler Kräutertee. Je nachdem, wie Ihr Kräutertee am liebsten mögt, kann man ihn mit Honig oder ohne und kalt oder warm trinken.









Ich hab es übrigens nicht geschafft, jeden Tag den entsprechenden Tee zu trinken. Manchmal war so viel los, dass ich kaum eine ruhige Minute zu Hause hatte!

Vielleicht ist Euch schon die ein oder andere Veränderung am Design meines Blogs aufgefallen. (Wenn nicht, dann habt Ihr entweder grausiges Internet oder solltet schleunigst den Augenarzt aufsuchen!) Es steht noch nicht endgültig fest, ob es jetzt so bleibt oder nicht, aber falls ihr irgendwelche Vorschläge oder Bemerkungen dazu habt, immer her damit!

(Eigentlich sollte jetzt ein Bild des alten Design kommen, aber das hat Blogger während meines Kampfes mit dem Internet irgendwie verschlampt. Neuerdings geht das Internet normal, möchte mir aber Blogger aus irgendeinem unerfindlichen Grund nicht öffnen! Hat jemand 'ne Idee was ich machn könnte?)



Da ich gerade bei einer Freundin (bei ihr funktioniert Blogger^^) bin und unsere Zeit nicht mit Bloggen verschwenden will, werde ich es an dieser Stelle gut sein lassen und versuchen diesen Post zu veröffentlichen, was ich im Übrigen schon seit gestern Abend versuche.
Und damit wünsche ich Euch

Einen guten Start ins neue Jahr!

Freitag, 28. Dezember 2012

Final FF 2012

1. Weihnachten war schön, aber auch sehr stressig!
2. Was ich jetzt dringend brauche ist Entspannung.
3. Dieses Jahr muss ich noch ... eigentlich muss ich gar nichts mehr, welch eine Erleichterung!
4. Dieser ewige Stress vor Weihnachten regt mich jedes Mal auf.
5. Mit einem leisen Plopp wird mir auf Facebook angekündigt, dass ich eine neue Nachricht habe.
6. Am meisten brauche ich meine Freunde zum Spaß haben und reden.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen großen Familieneinkauf, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich spätestens planen, wie ich Silvester feiere!

von Barbara

Für dieses Jahr ist noch ein weiterer Post geplant, dann hätte ich genau 100! Der aufmerksame Leser weiß, dass noch ein paar Adventskalendertees fehlen, aber ich überlege auch, einen kleinen Jahresrückblick zu machen...

Bitte nicht wundern! Ich werde in den nächsten Tagen ein bisschen am Design herumspielen...

Sonntag, 23. Dezember 2012

Sternchen

Nach einmal schlafen... und dann...
Da es hier ja bisher noch nicht so ganz weihnachtlich war, möchte ich euch jetzt ein paar Sternchen
vorstellen:

Zimtsterne

Zutaten:
300g gemahlene Mandeln | 3 Eiweiß | 250g Puderzucker | 2 Teelöffel Zimt

Zubereitung:
- Eischnee schlagen, Puderzucker löffelweise dazugeben
- 80g der Masse abnehmen, beiseite stellen
- Mandeln und Zimt dazugeben
- Teig ca. 1cm dick ausrollen
Rezept von einer Freundin

- Sternform zum Ausstechen nehmen,
   eventuell mit Wasser anfeuchten,
   wenn der Teig kleben bleibt














- Sterne auf ein gefettetes Blech
   setzen, mit der Eischnee-
   Puderzucker-Masse bestreichen



- Sterne über Nacht stehen lassen


- am nächsten Tag bei 160°C etwa 8
   Minuten trocknen lassen






Und damit wünsche ich wunderschöne Weihnachtsfeiertage!

Freitag, 21. Dezember 2012

Weltuntergangs-FF

1. Draußen ist es gerade richtig eklig nass und kalt.
2. Noch liegt nichts unter dem Tannenbaum, er steht ja auch noch nicht.
3. In letzter Minute Weihnachtsgeschenke besorgen, ist echt Mist!
4. Die ganze Welt wartet auf das Ende der Welt.
5. Mein Blog ist, glaube ich, noch ausbaufähig.
6. Heute bin ich ganz ruhig.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Geburtstag feiern, morgen habe ich Geschenke fertig machen geplant und Sonntag möchte ich meine Ruhe haben!

von Barbara

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Abwarten - und Tee trinken (Teeadventskalender 2012 No. 2)

So ein Stress!
Montag - lange Unterricht + Geburtstag
Dienstag - Geburtstagsfeier mit der Familie + Chinesisch-Kurs am Abend
Mittwoch - Shopping + Weihnachtskonzert in der Schule
Heute - ein bisschen Freizeit
Morgen - Geburtstagsfeier mit Freunden + eventueller Weltuntergang
Übermorgen - Weltuntergangs-Aftershow-Party + Weihnachtsgeschenke fertig machen
Überübermorgen - hoffentlich Freizeit
Überüberübermorgen - Weihnachten
...
...
...


Da hilft nur eins: Abwarten und Tee trinken!

 7. Dezember: Rooibos - Yogi Tea
Der Geschmack von Rooibos-Tee ist schwer zu beschreiben, er schmeckt eben nach Rooibos. Ein bisschen nach Bratapfel, Zimt und Nelken vielleicht... Schmeckt auch mit Honig sehr gut!
 8. Dezember: Kaminabend - Rotbuschteemischung mit Orangen-Zimt-Marzipan-Aroma - Teekanne
Der angekündigte Kaminabend-Tee: Schmeckt ein bisschen wie der Rooibos-Tee, ist ja auch welcher drin! Ist aber ein bisschen fruchtiger (Orange?) bzw. weihnachtlicher und ebenfalls sehr gut mit Honig!
 9. Dezember: Black Chai - Yogi Tea
Ich hab so eine Art Schwarztee erwartet, wurde aber positiv überrascht (Schwarztee trinke ich nicht so gerne...)! Der Black Chai ist ein bisschen bitter, aber sehr lecker mit Honig und schmeckt kräutrig.
 10. Dezember: Schoko - Yogi Tea
Unter Schoko-Tee konnte ich mir erstmal gar nichts vorstellen, aber der Geschmack lässt sich nicht anders als mit "schokoladig" beschreiben. Ein kleines bisschen süßlich, ich fand es mit extra Honig aber besser. Auch wenn ich Schokolade in fester Form gerne esse, dieser Tee hat mich nicht so ganz überzeugt...
 12. Dezember: Ingwer Hibiskus - Yogi Tea
Oh nein! Nicht schon wieder Ingwer! Aber der Hibiskus macht es etwas besser, fruchtiger. Der beißende Ingwergeschmack ist nicht ganz so schlimm, trotzdem nicht so mein Fall...
 13. Dezember: Lakritz - Yogi Tea
Ich kann Lakritz eigentlich überhaupt nicht leiden, aber dieser Tee war fantastisch! Meiner Meinung nach hat er auch überhaupt nicht nach Lakritz geschmeckt: Erst kräutrig, aber dann ein unglaublich süßer Nachgeschmack, ein bisschen wie der "Lebensfreude-Tee", nur noch besser! Honig braucht man bei diesem Tee gar nicht!
 15. Dezember: Jamaika - Yogi Tea
Da haben wir ihn: Den Schwarztee! Entgegen meiner Erwartungen gegenüber Schwarztee war er aber gar nicht mal so schlecht. Mit Honig fand ich ihn angenehmer, aber ich denke, bei Schwarztee muss jeder selbst entscheiden, wie er/sie ihn gerne trinken möchte.






Dann werd ich jetzt vielleicht noch einen Tee trinken, und dann hoffen, dass ich morgen früh nach am Leben bin, wenn der Wecker klingelt... ;D Nicht, dass ich unbedingt zur Schule will....

Freitag, 14. Dezember 2012

Gefüllt

1. Weihnachtsgeschenke fallen bei mir dieses Jahr eher rar aus.
2. Wenn ich einmal aufgestanden bin, dann bin ich auch ziemlich wach am frühen Morgen.
3.  Es war einmal ein kalter Wintertag, tauender Schnee im Garten und auf den Straßen und ein Mädchen, das sich auf ihren 17. Geburtstag freut.
4.  Manchmal wohne ich gefühlt am Ende der Straße.
5.  Der Weg führte direkt am Ziel vorbei.
6.  "Drei Haselnüsse für Aschenprödel" ist nicht mein Lieblings-Weihnachtsfilm.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein wärmendes Volleyballspiel, morgen habe ich Backen und Drucken geplant und Sonntag möchte ich keine Hausaufgaben machen müssen!

von Barbara

Dienstag, 11. Dezember 2012

Das Nagellackkisten-Desaster

Vor einigen Wochen musste ich leider feststellen, dass da im Regalfach was ausgelaufen war... Alles schnell aufgewischt, bzw. abgewischt, dann war das meiste wieder in Ordnung. Nicht so meine schöne Nagellackkiste, die ich irgendwann mal aus Pappe und Papier gebastelt hatte...
Ihr seht schon, worauf das hinausläuft, nicht wahr? Irgendwo musste ich schließlich die vielen Nagellackfläschchen lagern... Also hab ich fix eine neue Kiste gebaut. Ja, wieder aus Pappe und Papier, das liegt mir irgendwie am meisten... Als Grundlage hab ich eine leere Taschentücherbox genommen, ein Schuhkarton tut es wahrscheinlich auch...

Nagellackkiste bzw. Aufbewahrungskiste

Material:
leere Taschentücherbox | Pappe (von alten Blöcken o. ä.) | Kleber | Geschenkpapier | Washi-Tape

Anleitung:
Schritt 1: Die Taschentücherbox war für den Nagellack nicht hoch genug. Meine größten Fläschchen bringen es auf bis zu 9cm, also hab ich die Kiste 10cm hoch gemacht. Dazu 10cm breite Pappstreifen zurechtschneiden und an den Seiten der Taschentücherbox anbringen. Vorher hab ich natürlich die Oberseite der Box abgeschnitten.
Die überstehenden Kanten am Rand werden hochgeklappt und an den Seitenteilen mit festgeklebt.

Das wird natürlich für alle 4 Seiten der Box gemacht...
Wenn Euch die Kanten der Box im Inneren stören, dann könnt Ihr auch an die Innenseiten nochmal Pappe kleben, damit wird die Kiste auch noch zusätzlich stabilisiert.
Schritt 2: Die Kiste mit Geschenkpapier einschlagen. Ihr könnt natürlich auch ganz normales Buntpapier oder extra ausgefallene Papiersorten verwenden, ich fand die Idee mit dem Geschenkpapier aber am einfachsten und preiswertesten umzusetzen. Außerdem kann ich dabei Kanten von Papierrändern sparen, weil ich das Geschenkpapier gleich so groß zurechtschneiden kann, dass es um die ganze Kiste passt. Natürlich hab ich auch die Innenseite eingeschlagen. Meine Kiste sollte eher schlicht ausfallen, deshalb hab ich silberfarbenes Papier genommen...
Schritt 3: Die Außenseite der Kiste verzieren. Dazu hab ich bunte Washi-Tapes verwendet und die kreuz und quer (na gut, eigentlich doch relativ geordnet...) auf die Kiste geklebt.
















Schritt 4: Was jetzt noch fehlt ist ein Deckel. Den hab ich ebenfalls aus Pappe gebastelt. Dafür an den Seiten der Grund- bzw. Deckfläche jeweils ein paar Millimeter draufrechnen, damit der Deckel auch über die Kiste passt. Den hab ich dann auch in Geschenkpapier eingeschlagen und mit Washi-Tapes beklebt.







So, fertsch! Jetzt hat der Nagellack wieder ein Behältnis! Ich fürchte nur, dass ich aufgrund von Platzmangel im Inneren bald eine zweite Kiste brauchen werde...

Falls Ihr gerade noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk seid, dann ist solch eine Kiste ja vielleicht das Richtige...

Samstag, 8. Dezember 2012

Teeadventskalender No. 1

In China bin ich irgendwie auf den Geschmack gekommen. Seitdem trinke ich nämlich sehr gerne Tee. Deshalb hab ich mir dieses Jahr auch einen Teeadventskalender gewünscht und Euch möchte ich daran teilhaben lassen:


1. Dezember: Sternenmarkt - Kräutertee mit gebrannte Mandel-Vanille-Aroma - Teekanne

Der Tee duftet ein bisschen nach Vanille und Zimt, aber nicht süßlich. Der Geschmack ist ebenfalls leicht vanillig. Die gebrannten Mandeln schmecken nicht sonderlich hervor, aber der Tee ist ein wenig herb. Beim Süßen muss man aufpassen! Ich hab nur ganz wenig Honig reingetan und es war fast schon zu süß. Ohne Honig oder Zucker kann ihn aber auch genießen und der Tee schmeckt auch kalt noch ganz gut.
2. Dezember: Abend Tee - Yogi Tea

Bei diesem Tee war ich sehr gespannt, wonach er schmeckt, denn auf dem Tütchen stand dazu nichts. Er hat kräutrig gerochen und für mich ein bisschen nach Kamille. Mama meinte, es wäre eher Ingwer... Geschmeckt hat er jedenfalls gut. Sehr angenehm, mild, ein bisschen kamillig (?). Auch mit Honig sehr gut!
3. Dezember: Winterzeit - Früchtetee mit Spekulatius-Aroma - Teekanne

Dieser Tee schmeckt wirklich nach Winter und Weihnachten! Sehr fruchtig und aromatisch, ganz leicht süßlich, ein bisschen nach Hagebutten, Nelken, Orangen und Zimt. Sehr gut mit Honig, am besten warm genießen!
4. Dezember: Lebensfreude Tee - Yogi Tea

Ein sehr interessanter Tee! Riecht kräutrig, erdig, ein bisschen nach Salbei. Schmeckt erst wie Kräutertee, ist dann aber süßer und hat einen sehr süßen Nachgeschmack. deshalb auch lieber ohne Süßstoffe genießen und lieber warm als kalt.
5. Dezember: Ingwer Zitrone Tee - Yogi Tea

Habt Ihr schon mal Ingwertee getrunken? Für mich war das etwas ganz Neues! Beim Runterschlucken kommt nämlich der beißende, scharfe Ingwergeschmack durch. Da bleibt einem echt die Luft weg! Mit Honig ist das etwas angenehmer, aber insgesamt ziemlich gewöhnungsbedürftig. Mama sagt, der Tee sei gut bei Erkältung, na mal sehen...
6. Dezember: Hüttentraum - Früchtetee mit Rumtrauben-Orangen-Aroma

Ein sehr leckerer Tee! Aromatisch, fruchtig bzw. beerig, schmeckt ein bisschen nach Rum, ist natürlich ohne Alkohol! Sehr gut mit Honig, auch, wenn er schon kalt ist!







Fortsetzung folgt...

Freitag, 7. Dezember 2012

Freitag, endlich auch mal wortwörtlich

1. Gestern am Nikolaustag war ich zum Kaffee bei Oma, wie jedes Jahr, denn an Nikolaus hat sie Geburtstag.
2. Ich hasse die ewig verstopfte Nase bei Schnupfen.
3. Hast du schlechte Laune, dann trink einen Tee. Mach ich in letzter Zeit öfter mal...
4. Die Berichte über meine China-Reise kommen bald.
5. Ich kenne jemanden, der sich die Mühe gemacht hat, die Rezeptbücher seiner Großtante und seiner Oma zu "übersetzen", weil die Handschrift(en) nur schwer zu entziffern waren.
6. -> Das war wirklich sehr spannend!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Volleyballspielen, ich weiß nur noch nicht, wie ich hinkomme bei dem vielen Schnee, morgen habe ich auf einen Ball gehen geplant und Sonntag möchte ich bei Omas Geburtstagsfeier Fotografin spielen!

von Barbara

Im Übrigen freue ich mich sehr darüber, dass ich heute schulfrei hab und ausschlafen konnte :)

Dienstag, 4. Dezember 2012

Los geht's

...mit der Weihnachtsbäckerei! Jetzt ist offiziell Adventszeit und das große Backen wartet. Am Wochenende ging es bei mir mit Mandelmakronen los:

Mandelmakronen

Zutaten:
2 Eiweiß | 1 Prise Salz | 75-100g Puderzucker | 125g geriebene/gehackte Mandeln | 1 Prise Vanillezucker | abgeriebene Zitronenschale bzw. einen Spritzer Zitronensaft | Backoblaten

Zubereitung:
- Eiweiß zusammen mit Salz zu Einschnee schlagen
- restliche Zutaten vorsichtig unterheben
- 1 Teelöffel Teig auf jede Oblate streichen, auf ein Backblech legen
- ca. 30-45 Minuten bei 150-160°C im Ofen trocknen

- fertige Makronen trocken lagern!

Aus dieser Teigmenge hab ich etwa 25-30 Makronen bekommen, aber davon sind kaum noch welche übrig :D

Man kann mit diesem Rezept auch Kokosmakronen machen: Dafür die Mandeln durch 100g Kokosraspel ersetzen.


Demnächst mehr aus der Backstube...