Freitag, 30. November 2012

Verschneeregneter Freitag

1. Ach ich bin so unmotiviert!
2. Mama, haben wir schon einen Adventskranz?
3. Dieses Wetter könnte mir ja glatt gefallen, wenn ich nicht so oft nach draußen müsste.
4. Selbstgebackene Kekse habe ich dieses Jahr bei weitem noch nicht genug gesehen.
5. In den nächsten Wochen wird es sicher ziemlich stressig.
6. Ach, das ist was Feines sagte meine Oma immer, wenn es um Essen geht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf hmm... Volleyball ist bei diesem Wetter schwierig..., morgen habe ich Backen geplant und Sonntag möchte ich den 1. Advent gemütlich vor dem Kamin verbringen!

von Barbara

Donnerstag, 29. November 2012

Shoppinglist

Ihr Lieben,
es lässt sich nicht mehr leugnen... Die Adventszeit steht vor der Tür! Und das heißt selbst für Backmuffel: Ab in die Küche! In den nächsten Wochen wird fleißig geknetet, gewalkt, geformt, ausgestochen, gebacken und liebevoll verziert! Damit Ihr nicht vor leeren Schränken steht, wenn es soweit ist, hab ich Euch hier schon mal eine Einkaufsliste zusammengestellt:


Das braucht man ja generell für's Backen:
Mehl
Butter und/oder Backmargarine
Zucker
eventuell Braunen Zucker
Vanillezucker
Backpulver
Salz
Eier
Milch

Dazu kommen:
Backkakao
Zimt
Muskatnuss
Lebkuchengewürz
Backoblaten
Ausstechformen 
Muffinförmchen
Puderzucker
Honig
unbehandelte Zitronen bzw. Zitronensaft
Rum bzw. Rumaroma
Streusel

Außerdem:
Zitronat
Orangeat
Mandeln (gerieben, gehackt, in Scheiben, in Stiften...)
Haselnüsse (gerieben, gehackt...)
Walnüsse (gehackt, Hälften...)
Schokolade und Kuvertüre
Kokosflocken

Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, besitze ich im Moment selbst nicht alles davon, also muss ich wohl mal einkaufen gehen, bevor das große Schneechaos ausbricht. Obwohl... ich glaube, das Chaos ist schon da!

Viel Spaß beim Einkaufen und trockene Füße!!!

Sonntag, 25. November 2012

Tag der offenen Backstube

Am Wochenende war in der heimischen Bäckerei/Konditorei "Tag der offenen Backstube". Dreimal dürft Ihr raten, wer da gewesen ist...

Genau, ICH!

Und da gab's einiges zu sehen:

Elektrische Rührschüsseln XXL

Teig für Brötchen XXL

Bäcker beim Brötchenstapeln, nachdem diese maschinell zurechtgeschnitten wurden

Kerne auf die Brötchen drücken, nachdem sie vom Laufband fallen

Dann gab es auch noch eine Kinderbäckerei, aber da hab ich nicht mitgemacht, dafür fühl ich mich nicht mehr Kind genug :D
Begeistert war ich aber von den Zuckerblumen und -blättern der Konditorin, davon hab nur leider kein Foto.
Am Infostand hab ich mich dann noch ein bisschen unterhalten und mal gefragt, wie das denn so ist mit dem Bäcker- und Konditorenberuf... Fazit: Wenn ich mit dem zeitigen Aufstehen (bzw. zeitigen Zu-Bett-gehen) zurechtkomme, dann könnte das der perfekte Job für mich sein... Frage: Wozu mach ich dann Abitur??? Bin ich dann nicht völlig überqualifiziert??? Oder andersherum, weil Schule fällt mir nicht so besonders schwer, ist Bäcker/Konditorin nicht unter meinem Niveau???

Wenn ich das jetzt alles noch klären könnte... Ich glaube, ich muss noch das ein oder andere Praktikum machen...

Freitag, 23. November 2012

Freitags früh am Morgen

1. Eine Welt, in der man nie krank wird, das wär's doch mal!
2. Den ein oder anderen Workshop würde ich ja gerne mal mitmachen.
3. Ich bin dankbar für die kleinen Freuden des Alltags.
4. Ich hab eigentlich keinen Lieblingseintopf, weil ich Eintopf nicht so gerne esse.
5. Es ist doch egal, ob man mit gutem oder schlechten Gefühl in eine Klausur hineingeht, hinterher hat man sowieso ein schlechtes.
6. Lesen, Bloggen, Blogs lesen und Aufräumen hab ich schon wieder nicht geschafft.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein bisschen Bastelei, morgen habe ich eine Bäckerei besuchen geplant und Sonntag möchte ich mal wieder lesen!

von Barbara

Montag, 19. November 2012

Das hätte aber besser laufen können...

Habt Ihr's schon gemerkt? Es wird langsam weihnachtlich...
Da hab ich mir gedacht: Du könntest ja ein paar Kekse backen... Aber nicht gleich so richtig weihnachtlich! Nur mit einem kleinen Advents-Touch...

Hab ich auch gemacht! Schoko-Kipferl! Jedenfalls versucht...
Ich hatte zufällig ein Rezept dafür entdeckt. Das wollte ausprobiert werden...
Ein wenig gewundert hab ich mich schon... So ganz ohne Eier?
Vergleiche mit anderen Rezepten, Gespräche mit Mama, Papa und Oma. Na gut, ich kann's ja mal probieren...
Der Teig ging recht einfach... Die restliche Zubereitung auch...
Ok, ich war etwas übermütig! Die Kipferl sind etwas groß geraten...
Eine Weile in den Ofen, abkühlen lassen, Kostprobe...
Hui, ist das schokoladig! Das nächste Mal weniger Kakao... Vielleicht mehr Zucker?
Aber sonst... Eigentlich gar nicht so schlecht...
Kuvertüre mach ich lieber nicht dran. Ist eh schon zu ungesund...


Naja, noch nicht ganz ausgereift, aber ganz passabel... Wird nochmal überarbeitet...
Demnächst mehr zur Weihnachtsbäckerei...

Freitag, 16. November 2012

Es ist schon Freitag?

1. Jetzt ist es schon wieder Freitag?!?! Seit wann vergeht die Zeit so schnell? Da hab ich ja schon wieder nichts geschafft!
2. Die große Buchhandlung und die Bibliothek sind der meine Lieblingsorte in meiner Stadt.
3. Ein Feuerchen im Kamin gibt es seit dieser Woche sogar manchmal schon nachmittags.
4. Ich würde ja gerne mal wieder eine DVD schauen, wenn ich Zeit hätte, jedenfalls nicht heute.
5. Bügelwäsche ist zum Glück nicht mein Problem, das macht Mama.
6. Plätzchen könnte ich gerade jeden Tag verspeisen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf (na dreimal dürft Ihr raten) Volleyball, morgen ansonsten habe ich einiges an Hausaufgaben geplant und Sonntag möchte ich sie eigentlich nicht machen!

von Barbara

Sonntag, 11. November 2012

Wünsche

hat jeder. Für den einen sind es kleine Dinge: Ein neues Paar Schuhe zum Beispiel. Andere denken ganz groß: Weltfrieden. Irgendwo dazwischen liegen Marissa Jones' Wünsche. Aber sie kommt nicht dazu, sie zu erfüllen...

Die Wunschliste von Jill Smolinski

20 Dinge stehen auf Marissas Wunschliste. Bis zu ihrem 25. Geburtstag möchte sie alle erfüllt haben. Aber bei einem Autounfall stirbt sie...
June Parker, die Fahrerin des Unfallwagens, plagen die Schuldgefühle. Sie verkriecht sich immer mehr, kapselt sich von allem ab. Erst als sie den Plan fasst, Marissas Wunschliste selbst zu übernehmen, bekommt ihr Leben wieder einen Sinn. Doch es ist nicht mehr viel Zeit: Gerade einmal sechs Monate bis zu Marissas Geburtstag. Zum Glück lassen sich einige Wünsche schnell umsetzten: Einen Fremden Küssen, sich eine Massage geben lassen oder einen Sonnenaufgang miterleben. Aber andere Wünsche sind komplizierter. Wie soll man "Buddy Fitch zahlen lassen", wenn man nicht weiß, wer Buddy Fitch ist? Und wie verändert man jemandes Leben? Eins ist klar, June braucht auf jeden Fall Hilfe von anderen, denn allein kann sie das alles niemals schaffen! Ohne, dass sie es wollte, erfahren immer mehr Leute von der "Liste". Und so entdeckt sie in bis dato eher unsympathischen Kollegen oder Vorgesetzten hilfsbereite Unterstützer. Aber die Zeit drängt, und noch sind nicht alle Wünsche erfüllt...

Habt Ihr auch eine Wunschliste? Nein, nicht so eine für Weihnachten oder den Geburtstag! Eine für das Leben, mit Dingen, die man irgendwann mal machen möchte? Ich jedenfalls nicht. Aber vielleicht sollte ich das ändern... Was könnte auf meiner Wunschliste stehen? Rom besuchen... Chinesisch lernen... Studieren... Ein Buch schreiben...? Falls Ihr keine habt, was würde auf Eurer Liste stehen?

Um nun aber doch noch einmal auf die andere Sorte Wunschliste zu sprechen zu kommen: Denkt dran, bald ist Weihnachten! Bei mir kommt außerdem noch der Geburtstag im Dezember dazu! Dieses Wochenende hab ich mich mal daran gemacht, all die Notizen für mögliche Wünsche, die sich über das Jahr so angesammelt haben, durchzugehen und zu entscheiden, was wirklich auf die Wunschliste kommt. Nur so viel: Ich bin noch nicht fertig! Gerade bei Büchern fällt es mir doch immer schwer zu entscheiden ob oder ob nicht...

Freitag, 9. November 2012

Wieder ein bisschen Ruhe

1. Heute bin ich eigentlich ganz glücklich.
2. Ich mag keine Visitenkarten, es ist nervig, wenn man sowas aufgedrückt bekommt.
3. St. Martin hat mit der Kirche zu tun, soviel krieg ich noch hin.
4. Ist es ein Zeichen von mangelnder Deutschkenntnis oder mangelnder Intelligenz, wenn man in Nachrichten auf Facebook so viele Fehler einbaut, dass andere sie erst beim dritten Lesen verstehen können?
5. Einen Zeitumkehrer, wie ihn Hermine in "Harry Potter" benutzt, müsste mal jemand erfinden, dann hätte ich diese Woche auch mehr bloggen können.
6. Im übrigen bin ich gerade etwas erkältet.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Volleyball (endlich mal wieder, nach 3 Wochen Pause), morgen habe ich Schulzeug nachholen geplant und Sonntag möchte ich entspannen!

von Barbara

Endlich ist die Woche geschafft! Wir hatten diese Woche die sogenannte "Mathewoche". Ja, genau, wir machen die ganze Woche lang Mathe. Im Nachhinein betrachtet war es doch nicht ganz so schlimm, wie erwartet. In kleinen Gruppen haben wir jeweils ein Thema bearbeitet und dazu ein Plakat erstellt. Obwohl wir dafür jeden Tag in der Schule Zeit hatten, gab es immer noch eine ganze Menge zu Hause zu tun. Und eins kam zum anderen, letztendlich hatte ich in dieser Woche kaum eine freie Minute. Aber jetzt ist Schluss mit Mathe, und das Wochenende kann beginnen! 

Donnerstag, 8. November 2012

Licht, ich brauche Licht!

Diesen Post plane ich schon eine ganze Weile und er scheitert immer am Licht. Bei Kunstlicht werden die Fotos irgendwie nichts. Die letzten Tage war aber so viel los, dass es, wenn mal Zeit zum Fotografieren war, immer schon dunkel wurde. Nun hab ich Projekt und Fotoapparat einfach mit in die Schule genommen, damit ich endlich meine Fotos hab!

(B)Logbuch

Ich dachte, es wäre mal wieder Zeit für ein DIY.
Als Blogger hat man immer mal wieder Ideen, was man schreiben könnte, manchmal ganz viele auf einmal, sodass man mit dem Bloggen gar nicht hinterherkommt, und manchmal einige Tage lang gar keine. Um die vielen Ideen festzuhalten (denn Ideen sind seeehr flüchtig) habe ich mir jetzt ein kleines (B)Logbuch gebastelt.

Material:
ein kleines Heft (DIN A5), liniert | Geschenkpapier | Buntpapier | Washi-Tape | Fineliner

Anleitung:
Schritt 1: Den Heftumschlag mit Geschenkpapier einschlagen - die schnellste und einfachste Lösung ein Originalcover neu zu gestalten, wie ich finde. Ich hab das Papier festgeklebt, dass muss nicht unbedingt sein, es sollte aber ein Stück nach innen geschlagen und dort festgeklebt werden.
Schritt 2: Den Inhalt des Heftes mit einer Beschriftung deutlich machen. Dazu hab ich mit Finelinern auf Buntpapierstreifen geschrieben, und diese dann aufgeklebt.
Schritt 3: Zwei Ecken mit Washi-Tape-Streifen verzieren. Weil mein Tape sehr durchsichtig und das Geschenkpapier sehr dunkel war, hab ich das Tape zuerst auf weißes Papier und dann auf das Heft geklebt. Zusätzlich hab ich die Streifen dann auch noch beschrieben, aber da muss jeder selbst entscheiden, was er für wichtig hält.
Schritt 4: Das Heft unterteilen. Auf diese Idee hat mich Papagena gebracht. Da mein Blog so schön unterteilt ist, fand ich es eine gute Lösung, entsprechende Ideen gleich zum passenden Thema zu schreiben, also Bücher, Rezepte oder DIYs. Alles was nicht zu so einem Thema gehört, kommt in einen allgemeinen Teil.


So, und da nun der Post endlich geschrieben ist, kommt an die DIY-Idee "(B)Logbuch" ein Haken im "(B)Logbuch" :D

Freitag, 2. November 2012

Früher Freitag

Obwohl Ferien sind, kann ich diese Woche nicht länger als bis 8 Uhr schlafen. Liegt das noch am Jetlag?

1. Den 1. November habe ich ganz gemütlich zu Hause verbracht.
2. Ich habe normalerweise warme Füße.
3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, wäre ich schon 18, das wäre ja cool!
4. Schulstoff nachholen muss ich als nächstes dringend erledigen.
5. Draussen vor der Tür grinste mich gestern Abend ein erleuchteter Kürbis an.
6. Ein Chinesisch-Kurs war meine letzte Internet-Bestellung, falls das zählt.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Diavortrag über die Philippinen, morgen habe ich Freunde besuchen geplant und Sonntag möchte ich endlich die Physikolympiade fertig haben!

von Barbara