Mittwoch, 31. Oktober 2012

Süße Geister

Es ist HALLOWEEN!!!
Wie Ihr wisst, ist mir das erst gestern so richtig aufgefallen, deshalb war ich in Sachen Gebäck nicht besonders vorbereitet. Weil ich keine Lust hatte, einen Haufen Rezeptbücher durchzublättern und am Ende eh nix Brauchbares zu finden, hab ich fix im Internet gesucht und ein wenig Anregung gefunden:

Baiser-Geister

Zutaten:
2 Eiweiß | 1 Prise Salz | 100g Zucker | Zuckerschrift

Zubereitung: 
- Eiweiß und Salz zusammen steif schlagen
- Zucker langsam einrieseln lassen, nebenbei weiterschlagen bis es nicht mehr knirscht
- Masse in einen Gefrierbeutel füllen, an diesem eine kleine Ecke abschneiden
- Esslöffelgroße Portionen Baisermasse auf ein Backblech spritzen
- bei 110°C eine bis eineinhalb Stunden im Ofen trocknen lassen
- die abgekühlten Baiserhaufen mit einem Geistergesicht aus Zuckerschrift verzieren


Die süßen Geister haben unserer Kaffeetafel heute eine wenig Halloween-Atmosphäre verliehen, und siehe da! Gerade haben drei kleine Geister an unserer Haustür geklingelt!

Süßes, sonst gibt's Saures!

Dienstag, 30. Oktober 2012

GeTAGgt

Nun der versprochene Post zum Tag von Moni, an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön!

1. Was haltet ihr von Netzwerken wie Facebook oder Twitter?
Finde ich ganz gut, wenn man mit Freunden in Kontakt sein möchte, kann aber auch sehr nerven, andauernd neue Meldungen zu bekommen, dass wieder irgendwas in der Weltgeschichte passiert ist. Was mir gefällt ist, dass auch Produkte oder Seiten eine Facebook-Page haben können (zum Beispiel auch Cook-Bake-Book) und man über Neuigkeiten informiert wird.



2. Was ist das schönste Ferienerlebnis eurer Kindheit?
Bis wann geht die Kindheit? Bin ich mit 16 Jahren noch Kind? Meine schönsten Ferienerlebnisse hatte ich wohl in Italien auf einem Bauernhof. Dort durfte ich mal das Hofschwein füttern, das war sehr lustig. Aber auch landschaftlich hat es mir dort wahnsinnig gut gefallen.



3. Wenn ihr eine eurer Angewohnheiten ändern könntet, welche wäre es?
Ich glaube meine Faulheit in Sachen Hausaufgaben und aufräumen. Ich hab die Angewohntheit sowas immer vor mir herzuschieben.



4. Seid ihr eher Pessimist oder Optimist?
Hui, gute Frage, ich glaube eher Optimist. Ich sage ziemlich oft "Das wird schon".



5. Würdet ihr gerne für einen Tag die Welt regieren können?
Nein, das wäre mir viel zu viel Verantwortung!

6. Welcher bisherige Post ist eurer Meinung nach am besten gelungen?
Sag mal Moni, hast du diese Frage extra für mich gestellt? Hier: Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber...

7. Was ist der größte Fehler, den ihr je begangen habt?
Da fällt mir doch spontan ein: Mich mit dem einen Typ getroffen zu haben!



8. Wärt ihr lieber reich und hässlich oder arm und schön?
Interessante Frage, ich tendiere zu arm und schön, dann könnte mich ja immer noch ein reicher Mann heiraten... :D



9. Welches ist der wichtigte Mensch in eurem Leben?
Ganz klar: Mama!



10. Glaubt ihr an einen Gott bzw. seid ihr religiös gebunden?
Nein. Ich bin Atheistin. Allerdings halte ich es nicht für unmöglich, dass es einen Gott gibt, aber wenn, dann nicht so, wie ich ihn mir nach Bibelbeschreibung vorstellen würde.



11. Worin seht ihr den Sinn solcher Tags?
Blogger besser kennen zu lernen. Man ist natürlich nicht gezwungen, die Fragen ehrlich zu beantworten, aber ich denke, die meisten machen es trotzdem.



Wie war das, jetzt muss ich den Tag an ein paar Leute weitergeben?
Also, ich entscheide mich für Tomatenbrot, EsKa, Don't Drink Cold Coffee und Jasmin. Alle anderen Leser lade ich herzlich ein mitzumachen, entweder auf Euren eigenen Blogs, oder als Kommentar unter diesem Post.

Und hier sind Eure Fragen:
1. Was machst Du am liebsten bei Sonnenschein?
2. Verreist Du gern? Wohin?
3. Was ist Dein absoluter Lieblingskuchen?
4. Zu wie viel Prozent bestimmt Dein Blog Dein Leben?
5. Wenn Du jetzt plötzlich einen freien Tag hättest, was würdest Du tun?
6. Hast Du schon mal außerhalb der Schule/Arbeit versucht, eine Sprache zu lernen?
7. Was hältst Du vom Postkarten-Schreiben?
8. Stehst du gern im Mittelpunkt oder hältst Du Dich lieber zurück?
9. Hast Du schon mal etwas wirklich bereut?
10. Kaufst Du dir manchmal Klamotten, von denen Du eigentlich weißt, dass sie Dir nicht stehen?
11. Eigenes Haus oder Wohnung, was findest Du besser?

Überraschung

Gerade eben war ich noch in Hongkong, bin am Strand entlanggelaufen und habe die wunderbar warmen 30°C genossen. Früh am nächsten Morgen ging mein Flug, immerhin schon 25°C. Zwischenstopp in Peking, dann nach Frankfurt. Schock, als die Durchsage kommt: "Ortstemperatur 4°C". Wo sind meine Jacken??? Auschecken, Koffer abholen, Zugticket drucken, Gleis finden, ab in den Zug. Dort ist es wieder ein bisschen gemütlicher. Endlich, endlich komme ich zu Hause an. Warum liegt hier Schnee??? Wo kommen die -3°C her??? Hab ich jetzt etwa den ganzen Herbst verpasst??? Kann mich bitte mal jemand aufwecken?

Mittlerweile bin ich ausgeschlafen, der Schnee taut bereits, es regnet. Zeit, zwei Wochen Blogs-Lesen nachzuholen. Sieh mal einer an: Die liebe Moni hat mich getaggt! Dazu gibt es später noch einen extra Post.

Was lese ich da? Wir haben den 30. Oktober? Dann ist ja gleich Halloween! Ich hatte ja gar keine Zeit mich moralisch und bäckerlich darauf vorzubereiten! Das muss ich schnellstens nachholen! Wo sind die Halloween-Rezepte.....?

Sonntag, 14. Oktober 2012

Die große Reise

...setzt natürlich auch einen Abschied voraus, der kommt jetzt:
Der Koffer ist fast fertig gepackt und da der Wecker morgen um 5 Uhr klingelt sollte ich jetzt wohl besser ins Bett gehen... Mach ich auch gleich! Vorher zeige ich euch noch die Reiselektüre:

Nebenbei bemerkt: Den "Vorleser" muss ich für Deutsch lesen, das mache ich nicht wirklich freiwillig! Ich fürchte ja, dass ich nicht viel Zeit zum Lesen haben werde, aber mal sehen...

Falls ihr euch gerade fragt, worum es eigentlich geht, bitte diesem Link folgen!

Chinesen sind ja bekanntlich sehr höfliche Menschen (hinterher werde ich es ganz sicher wissen) und da bringt man doch gerne ein Gastgeschenk mit:

Im Geschenkpapier versteckt sich eine Tasse mit Motiv meiner Heimatstadt, der Rest ist ja eindeutig, typisch deutsche Marken eben...

Dann wird dieser Blog nun zumindest von meiner Seite "eingefroren". Ich wünsche in der Zwischenzeit zwei schöne Wochen!

Freitag, 12. Oktober 2012

Freitag, was heißt das eigentlich auf chinesisch?

1. Im Kino war ich zuletzt in "Schutzengel".
2. Was ist das: Wedges?
3. Den letzten Brief hab ich vor einer gefühlten Ewigkeit geschrieben, ich bin eher der Postkarten-Typ.
4. Das wichtigste steht oft auf der Rückseite.
5. Kennt sich jemand mit der Gepäckbestimmungs-Durchsetzung bei Air China aus?
6. Ich geh nicht besonders oft einkaufen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich wieder auf Volleyballspielen, morgen habe ich Koffer packen geplant und Sonntag möchte ich Koffer packen und mich vor lauter Aufregung nicht verrückt machen!

von Barbara

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Aufregung pur!

Traditionell gab es an meiner Schule für die elften Klassen alle zwei Jahre die Möglichkeit, an einem Schüler-Austausch-Projekt mit einer Schule in den USA teilzunehmen. Ich gehöre genau zu so einem Jahrgang. Das Problem: Im Frühling erreichte uns die Nachricht, dass die amerikanische Schule dieses Projekt nicht weiter unterstützt. Austausch abgesagt!
Doch seit ein paar Jahren arbeitet eine unserer ehemaligen Lehrerinnen an einer chinesischen Highschool. Und schon war die Idee eines China-Austausch-Projektes geboren. Ein paar Partnerschaftsverträge, Anfragen an uns Schüler und finanzielle Transfers später hieß es dann: Unser Jahrgang nimmt Teil! Dieser Austausch ist mit einigen Kosten verbunden und natürlich freiwillig, dennoch wurden fix die Eltern überredet und der Zettel mit Teilnahmewunsch ausgefüllt. Und deshalb fliege ich am Montag nach

 China!

Peking, Shanghai, eine Woche bei Gastfamilien und Schülern in Ningbo (ich hab vorher noch nie von diesem Ort gehört, er hat ja auch nur 5 Millionen Einwohner ^^) und anschließend Hongkong! In Ningbo werden wir auch teilweise am Unterricht teilnehmen und verschiedene Kurse ausprobieren. :D
Diese Reise enthält insgesamt 6 Flüge, und das, wo ich doch noch nie in meinem Leben geflogen bin! Hilfe!!!
Natürlich werde ich alles genauestens dokumentieren, hauptsächlich in Fotos, aber auch als Text im "Reisetagebuch", was ich mir extra zugelegt habe und im Nachhinein noch mit Bildern ergänzen möchte:

Das Cover wird auch noch ganz speziell gestaltet, ich hoffe das klappt noch vorher. 
Wer in diesen Sachen up-to-date ist, wird wissen, dass ja nächsten Montag in Thüringen noch gar keine Ferien sind, richtig! Für den Austausch geht eine Schul- und eine Ferienwoche drauf, wobei mir das um die Schulwoche nicht wirklich schade ist ;) Ich muss dann eben hinterher ein bisschen Stoff nachholen...

Ihr werdet dann also ab Montag erst mal nichts mehr von mir hören, keine Posts und keinen Countdown, den ich hinterher auch irgendwie wieder aufholen muss... Kommentieren oder mir E-Mails schreiben dürft Ihr natürlich weiterhin, ich kann dann nur nicht sofort antworten.
Wenn ich wieder da bin, wird es ausführliche Reiseberichte geben, mit vielen Bildchen gespickt!

So, jetzt hab ich es endlich geschafft! Schon die ganze Woche lang will ich euch davon erzählen, aber ich hab einfach zu viel zu tun! Reisevorbereitungen, Hausaufgaben... Gelesen hab ich ja auch nicht wirklich viel! Keine Sorge, das war noch nicht der letzte Post vor der Reise, nur einer der letzten...

Freitag, 5. Oktober 2012

Schwupps ist die Woche rum

1. Heute morgen hab ich mich doch ein wenig verar***t gefühlt.
2. Manchmal bin ich über mein Leben etwas unglücklich.
3. Kürbis mag ich gerne, oder doch nicht? Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich zuletzt welchen gegessen hab...
4. Ich betrete unser Haus von unten nach oben.
5. Gestern habe ich gedacht, dass ich wirklich unbedingt wieder lesen muss, nicht nur wegen dem Countdown.
6. Vielleicht schaue ich am Wochenende "Wetten das...?".
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf jemand ganz bestimmtes, morgen habe ich Hausaufgaben geplant und Sonntag möchte ich mal ein bisschen Zeit für mich haben!

von Barbara

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Heute gibt's mal Saures!


Rezept aus "Backen mit der Maus"
Nachdem ich nun von der Physikolympiade noch Zitronen übrig hatte, hab ich vorerst Zitronen-Muffins daraus gebacken. Jaa, ich weiß, schon wieder Muffins! Aber die sind eben so schön schnell und einfach gemacht! "Vorerst" deshalb, weil ich eigentlich vorhatte, aus den Zitronen, die selbst nach den Muffins noch übrig sind, noch etwas zu backen, aber bisher einfach nicht dazu gekommen bin. Vielleicht wird es noch was, ansonsten werde ich das wohl auf später (nächstes Jahr, oder übernächstes......) verschieben müssen...

Aber erstmal die:

Zitronen-Muffins

Zutaten:
250g Mehl | 2 Teelöffel Backpulver | 1 Päckchen Vanillezucker | 1/2 Teelöffel Salz | 2 unbehandelte Zitronen | 120g weiche Butter | 200g Zucker | 3 Eier | 250g Naturjoghurt

Zubereitung:
- Zitronenschale abreiben (oder in meinem Fall auch nicht) und Zitronen auspressen
- Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale mischen
- Butter und Zucker gut verrühren, Zitronensaft, Eier und Joghurt dazugeben
- beide Mischungen schnell verrühren, Teig in Muffinformen füllen
- bei 200°C ca. 25 Minuten backen

Eigentlich gehört natürlich auf Zitronenmuffins noch Zitronenguss, aber mittlerweile lebt nur noch die Hälfte der guten Stückchen und dafür lohnt sich das einfach nicht mehr. Naja, bleibt mehr Saft für ein eventuelles zweites Rezept übrig :D
Dass die abgeriebene Zitronenschale fehlt merkt man eigentlich gar nicht. Ok, ich hab diese Muffins auch noch nie mit Zitronenschale gemacht, also hab ich sowieso keinen Vergleich...

Ja, ich weiß, eigentlich ist Oktober nicht gerade Zitronen-, sondern eher Kürbis-Zeit, aber Kürbis gibt es bei uns normalerweise nicht (das könnte man ja mal ändern....) und die Zitronen mussten ja nun irgendwie verarbeitet werden. Und so eine kleine saure Erfrischung kann ja eigentlich nie schaden... ;)