Sonntag, 29. Juli 2012

Klappe, Liebling!

Als ich neulich einkaufen war, blieb ich an einer Buch-Sonderaktion hängen. Dort hab ich ein bisschen herumgestöbert und dann den Namen "Jennifer Crusie" entdeckt. Erinnert Ihr euch noch? Da war doch was... genau! "Liebe auf den zweiten Kuss", was ich im Mai vorgestellt hatte, stammt auch aus Miss Crusie´s Feder. Diesmal hat sie sich allerdings mit Bob Mayer zusammengetan:

Klappe, Liebling! von Jennifer Crusie und Bob Mayer

Diesmal ein Buch über einen Film und nicht etwa andersherum: Lucy Armstrong ist Regisseurin. Normalerweise für Werbespots, vorzugsweise mit Hunden, denn die machen, was man ihnen sagt und vor allem diskutieren sie nicht herum! Dennoch erklärt sie sich bereit, einen Actionfilm zu Ende zu drehen, da der eigentliche Regisseur plötzlich verstarb. Klingt ja recht simpel, sollte es auch sein, aber am Set herrscht das reinste Chaos! Den Schauspielern mangelt es an Engagement, mit Lucy´s Schwester, die ebenfalls am Film mitarbeitet, stimmt irgendetwas überhaupt nicht, und das Drehbuch ist total komisch! Bis auf die letzten Szenen ist es nämlich eine Liebeskomödie, wo passen da bitte die waghalsigen Helikopterstunts rein, die Lucy drehen soll??? Obwohl..., sie haben ja auch ihre guten Seiten: J.T. Wilder, das Stuntdouble des Hauptdarstellers, der Lucy zunehmend den Kopf verdreht! Von ihm erfährt sie aber, dass der Geldgeber des Films ein international gesuchter Terrorist ist! Und dann wird ihre süße kleine Nichte Pepper entführt...



Nachdem ich nun schon zwei Bücher von Jennifer Crusie gelesen habe, kann ich sie wirklich nur weiterempfehlen! Genau die richtige Mischung aus Witz, Charme, Spannung, Liebe und tollen Charakteren.
Mehr brauche ich eigentlich auch gar nicht zu sagen, außer vielleicht, dass dieses Buch eine wunderbare Urlaubslektüre darstellt! Es werden sicher noch weitere Bücher von dieser fantastischen Autorin folgen...


Ist das eigentlich für manche Autoren typisch, bei solchen Sonderpreisaktionen aufzutauchen?

Freitag, 27. Juli 2012

FF 2nd time!

Wie versprochen der Freitagsfüller:

1. Mir gefällt das Wetter zurzeit nicht besonders. Es ist einfach viel zu warm um irgendetwas zu tun!
2. Ich esse am liebsten Hühnchen vom Grill.
3. Die Auswahl an Büchern, die ich gerne mal lesen würde, ist einfach viel zu groß!
4. Eigentlich gehe ich ganz gerne zum Zahnarzt.
5. Die Sommerferien stressen mich irgendwie jetzt schon.
6. Der Gedanke an die Zeit nach dem Abi ist manchmal unerträglich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend Nachmittag freue mache ich mich auf eine Schiffsrundfahrt (ob ich mich darauf freue, kann ich erst hinterher sagen), morgen habe ich bei Freunden meiner Eltern ausschlafen und dann irgendwas unternehmen geplant und Sonntag möchte ich langsam mal planen, was ich die restlichen Sommerferien über so mache!

von Barbara

Und damit ab ins Wochenende!

Donnerstag, 26. Juli 2012

Eigentlich hatte ich vor....

... diese Woche mal ein bisschen mehr zu bloggen, wo doch jetzt Ferien sind...

... mal wieder etwas zu backen, aber dafür ist es einfach viiiieeel zu warm...

... Euch nicht mit meinen Sorgen (oder nicht Sorgen, mir ist gerade alles ein bisschen egal) vollzuquasseln...

... ein schönes Porträt zu zeichnen. Ich hab sogar damit angefangen, aber dann hat es mir überhaupt nicht gefallen, und ich hab nicht weitergemacht...

Ok, jetzt ist aber Schluss! So kann es ja nicht weitergehen! Es ist ja nicht so, dass ich diese Woche untätig gewesen wäre! Ich hab eine Radtour gemacht (zusammen mit Moni: http://unwritten-moni.blogspot.de/2012/07/sommerspa.html)! Ich war bei diesen höllischen Temperaturen shoppen (Wie hab ich das eigentlich überlebt?)! Und für die Radtour hatte ich sogar was gebacken (am Montag war es noch nicht ganz so heiß)! Das werde ich auch irgendwann mal noch bloggen... Und ich habe gelesen! (Verzeiht mir, dass ich "Der Codex" nicht vorgestellt hab, wenn Ihr wollt, kann ich das gerne noch machen!) Außerdem hab ich angefangen, in meinem Zimmer aufzuräumen, auch wenn es im Moment eher nach dem Gegenteil aussieht...!
Morgen gibt es dann den Freitagsfüller, und am Wochenende möchte ich mit "Klappe, Liebling" fertig sein und es Euch vorstellen.
Und damit wünsche ich noch einen schönen, hoffentlich nicht ganz so heißen, aber das wird wohl nicht klappen, Donnerstag! Heute ist doch Donnerstag, oder? In den Ferien verliere ich immer so schnell den Überblick...

Dienstag, 24. Juli 2012

USB-Stick DIY

Was macht man (Was macht Lulu :D), wenn sich eine Freundin zum Geburtstag einen USB-Stick wünscht?
Man (Lulu) kauft einen USB-Stick und peppt das Design auf!
Damit das Ganze möglichst lange hält, hab ich etwas benutzt, das nach dem Trocknen nicht mehr wasserlöslich und relativ stabil ist: Nagellack! Den hab ich zur Genüge zu Hause, also war der einzige Kostenaufwand der USB-Stick. Weil besagte Freundin sehr lebensfroh und optimistisch ist, fiel meine Entscheidung in der Farbwahl auf bunt!

USB-Stick DIY

Material:
USB-Stick | Nagellack in verschiedenen Farben | Nagelsticker | Klarlack

Anleitung:
Schritt 1: Kappe und Stick in violett beziehungsweise einem leuchtenden grün anmalen. Dabei sollten eventuelle Schriftzüge oder Logos des Original-Sticks abgedeckt werden.
Schritt 2: Eine dritte Farbe (rot) zur Verzierung mit einem einfachen Muster, in meinem Fall Querstreifen, verwenden.
Schritt 3: Den Stick dreidimensional dekorieren, zum Beispiel mit Nagelstickern in Blumenform. Diese sollten möglichst ein- oder gar nicht farbig sein.
Schritt 4: Alles mit Klarlack überziehen, am besten zweimal (doppelt hält besser!).
Meine liebe Freundin hat sich wirklich sehr darüber gefreut, und ich überlege, ob ich mir vielleicht auch mal so einen Stick bastele, bei der Gestaltung kann ich ja ganz individuell sein...

Vielleicht habt Ihr bemerkt, dass es eine neue Seite gibt: DIYs! Dort sind nun alle Bastelanleitungen, über die ich hier so schreibe, verlinkt. Ok, bisher ist das nicht gerade viel ;), aber da kommt bestimmt noch was... :D

Sonntag, 22. Juli 2012

Cookies à la Lulu

Nun kommt das Cookie-Rezept:

Schoko-Cookies

Zutaten:
400g Zartbitterschokolade | 200g Butter | 220g Zucker | 4 Eier | 350g Mehl | 2 Prisen Salz | 1 1/2 Teelöffel Backpulver

Zubereitung:
- 200g Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen, zur Seite stellen
- die Eier mit dem Zucker cremig schlagen

- Mehl, Salz und Backpulver vermischen,
  abwechselnd mit der Butter-Schokolade in die
  Eiercreme rühren


- die restlichen 200g Schokolade hacken, in den
  Teig einarbeiten








- Teig für eine halbe Stunde in den Kühlschrank
  stellen


- jeweils etwa einen gehäuften Teelöffel Teig für
  einen Cookie auf ein Blech setzten, zwischen den
  Cookies viel Platz lassen


- bei 180°C etwa 12 Minuten backen


- Cookies auf dem Blech abkühlen lassen

Wer möchte, kann zusammen mit der gehackten Schokolade auch gehackte Nüsse unterheben und die fertigen Cookies mit Schokoladenkuvertüre verzieren. Wer sie lieber noch etwas süßer mag, sollte die Zartbitter- durch Vollmilch- oder weiße Schokolade ersetzen.

Auf diese Cookies bin ich ähnlich stolz, wie auf meine Nusstorte :) Die wird es ab jetzt wohl öfter geben....

Freitag, 20. Juli 2012

Bye bye, 10. Klasse - Hello summer!

Jetzt halte ich mein Zeugnis in der Hand, die 10 Klasse ist geschafft! Was nun? 6 Wochen Freizeit, 6 Wochen Erholung, 6 Wochen bevor der Stress wieder losgeht, dann aber so richtig...
Aber erstmal denke ich noch an diesen schönen letzten Tag des Schuljahres 2011/12 zurück:

Heute Morgen um acht Uhr hat sich meine Klasse zum gemeinsamen Frühstück getroffen. In gemütlicher Runde haben wir noch eine Weile in dieser Formation verbracht, denn im neuen Schuljahr gibt es die 10b nicht mehr. Dann sind wir ins Kurssystem eingeteilt und zusammen mit unseren beiden Parallelklassen komplett durcheinandergewürfelt. Zudem mussten wir uns von unserer Klassenlehrerin verabschieden. Einmal, weil wir ab nächstem Schuljahr einen Stammkursleiter haben werden, aber auch, weil wir ihre letzte Klasse waren, denn sie wird die Frührente antreten. Zum Abschied hat sie für jeden von uns dieses tolle Törtchen mitgebracht:
An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen noch einmal herzlich für die schönen und lehrreichen gemeinsamen sechs Jahre bedanken!
Nach einem letzten Klassenfoto gab es dann die Zeugnisse. Ich bin mit meinem sehr zufrieden!
Schließlich haben wir uns noch von Josi verabschiedet. Sie wird das ganze nächste Schuljahr durch die Welt reisen: Kanada, Brasilien, England... Ich wünsche Dir ganz viel Spaß, dass du tolle Menschen triffst und natürlich eine Menge Erfahrungen sammelst!
Wie ihr wisst, hab ich für heute Cookies gebacken. Die kamen auch richtig gut an! Das Rezept werde ich ein andermal posten, sonst wird dieser Beitrag einfach zu lang. Aber hier schon mal eine Vorschau:
Natürlich hab ich mir für die folgenden sechs Wochen einige Dinge vorgenommen, von denen ich euch gerne erzählen möchte:
Als erstes, was auch sonst, backen und lesen. Speziell zum Lesen muss ich noch hinzufügen: Countdown ein- bzw. überholen! Außerdem die IPhO, wobei ich die nicht wirklich freiwillig mache. Was unbedingt notwendig ist: Mein Zimmer auf Vordermann bringen. Bedeutet: Sämtliche Schränke, Regale, Schubladen etc. ausräumen, durchgucken, was ich davon wirklich nicht mehr brauche, das alles wegschmeißen, und den Rest ordentlich und sortiert wieder einräumen. Wer mich kennt, der weiß, dass ich das vermutlich hinbekomme, wenn ich wirklich will, aber die (große) Gefahr besteht, dass zwei Wochen später der Ursprungszustand wiederhergestellt ist. Das möchte ich diesmal wirklich und auf alle Fälle vermeiden! Wenn dann noch Zeit ist, müsste ich mal Fotos und Musik auf meinem Laptop sortieren und vernünftig beschriften.
Vorrangig will ich aber Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie verbringen! Zum Beispiel eine knappe Woche Urlaub im Harz. Dazu muss ich sagen, dass ich Wandern absolut überhaupt nicht ausstehen kann und an der Auswahl des Urlaubsortes nicht beteiligt war! Da aber unklar ist, wie viele Urlaube ich noch mit meiner Familie unternehme (Seminarfacharbeit, Abitur, evtl. Studium/Ausbildung lassen in den nächsten Jahren nicht viel Spielraum) werde ich wohl das Wandern auf mich nehmen, und vielleicht wenigstens schöne Fotos machen. So, bevor ich jetzt hier ewig weiter erzähle, höre ich lieber auf, und

wünsche allen Schülern wunderschöne, erholsame Sommerferien! Habt viel Spaß und genießt das hoffentlich noch kommende schöne Wetter!

Lulu

Das probier ich auch mal aus...

Der Freitagsfüller. Das machen ja viele Blogger. Ich neuerdings auch:

1. Wann wird es endlich mal wieder ein richtig schönes Sommergewitter mit viel Regen, lautem Krachen und faszinierenden Blitzen geben?
2. An meine Klassenlehrerin, die wir heute verabschiedet haben, werde ich mich noch lange erinnern.
3. Ich könnte mal wieder mein Zimmer aufräumen, hab ich in den Ferien vor.
4. Im Bett liegen könnte ich manchmal den ganzen Tag, egal wie ob ich müde ich bin.
5. Zum ersten Mal hab ich ein bisschen Bammel vor dem neuen Schuljahr.
6. Mein Rezept gegen Langeweile ist besonders simpel: Lies ein Buch oder backe einen Kuchen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ausruhen, morgen habe ich mal mit der IPhO (Internationale Physikolympiade) anfangen geplant und Sonntag möchte ich...mal sehen...vielleicht einen Kuchen backen!

von Barbara 

Na, wie hab ich mich so angestellt?
Später gibt es dann noch mal einen extra Sommerferien-Post...

Mittwoch, 18. Juli 2012

Kochen ist Chefsache

Da ich das ganze Schuljahr fleißig im Schülercafé mitgearbeitet habe, musste ich heute nicht zum Unterricht. Alle Mitarbeiter haben eine Freistellung bekommen, und wir sind ins Kino gegangen, um unsere Arbeit zu belohnen. Und was haben wir uns angesehen?


Kochen ist Chefsache - ein wirklich lustiger Film über zwei Köche in Frankreich.
Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, dann bitte hier klicken :D
 
Da ich einmal in der Stadt war, hab ich auch gleich noch im Buchladen zugeschlagen: 5 Bücher für nur 12,50€ (preisreduzierte Mangelware :)) Damit wäre erstmal ein bisschen Ferienlektüre gesichert :D
Und dann hab ich heute auch noch Cookies gebacken, die es dann am Freitag beim gemeinsamen Klassenfrühstück zur Zeugnisausgabe gibt. Mal wieder eine eigene Kreation! (stolz sein :)) Ok, ich geb's ja zu, ich hab mich von anderen Rezepten inspirieren lassen...
Auf jeden Fall freue ich mich auf diesen Tag! Endlich Ferien! Diese Woche ist es nämlich wirklich schwer morgens aufzustehen und zur Schule zu gehen, denn wir lernen überhaupt nichts mehr! Die Lehrer haben auch alle keine Lust mehr, und deshalb schauen wir nur Filme oder spielen irgendwas. Da ist es echt anstrengend, nicht einzuschlafen!

Trotzdem allen Schülern noch ein paar schöne Tage, bis es dann in die wohlverdienten Ferien geht! Wir sehen/hören/schreiben uns am Freitag wieder!

Dienstag, 17. Juli 2012

Jaja, die Amis!

Jemand kennt alle Deine Geheimnisse. Auch die von vor drei Jahren. Die, die Du nur deiner besten Freundin erzählt hast, die jetzt verschwunden ist. Ist sie wieder da? Und von wem kommen die SMS, in denen auf Deine Geheimisse angespielt wird? Der Absender heißt "A.". A wie Alison, Deine beste (verschwundene) Freundin:

Pretty Little Liars - Unschuldig von Sara Shepard

Fünf Freundinnen - viele Geheimnisse. In einer Sommernacht verschwindet plötzlich eine: Alison. - Drei Jahre später: Vier Mädchen, die kaum noch miteinander reden. Doch ihre alten Geheimnisse haben sie nicht vergessen. Und dann bekommen sie auf einmal alle diese merkwürdigen SMS. Irgendjemand weiß alles über sie, wirklich ALLES! Nicht nur die alten Geheimnisse, auch die neuen: Spencer flirtet mit dem Freund ihrer Schwester, Aria hat eine Affäre mit dem Englischlehrer, Emily knutscht mit einem Mädchen und Hanna steckt sich heimlich den Finger in den Hals. Aber davon weiß doch eigentlich niemand! Und ihre alten Geheimnisse? Alison kannte sie, alle. Aber Alison ist verschwunden und wahrscheinlich tot, oder nicht? Wer ist A.? Wer weiß alles von dir? Wohin du gehst, mit wem du dich triffst, was du tust... Wer droht dir, deine Geheimnisse auszuplaudern? Wer ruiniert dein Leben?

- A.

2007 erschien in den USA "Unschuldig", der erste Teil dieser Reihe. Und mittlerweile ist es echt eine Serie: Acht der zwölf englischen Bände sind bereits in deutsch erschienen. Und die Bücher wurden zu einer Fernsehserie verfilmt ->
Ich persönlich habe bisher nur die ersten vier Bände gelesen. Und wenn  ich das nicht komplett falsch interpretiert habe, dann gehören auch immer vier Bände "zusammen".
Ursprünglich dachte ich auch mal, dass nach vier Bänden Schluss ist, aber nachdem ich sie nun alle nochmal gelesen hab, muss ich gestehen, dass nach dem vierten Teil das Ende offen bleibt. Wenn ich aber den Epilog ignoriere, kann ich auch gut und gerne sagen, dass die Reihe nach vier Bänden aufhört, und muss nicht unbedingt weiterlesen. Mal sehen, wie ich mich entscheide...
Auf jeden Fall sind die Bücher gut geschrieben und die Geschichte ist insofern interessant, dass es mal keine abgekaterte Teenie-Story mit Vampiren, Werwölfen etc. ist. Es ist eine völlig neue Geschichte und deshalb definitiv lesenswert. Das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, ist der Handlungsort: Die Story spielt in Rosewood, einem Vorort von Philadelphia, und dort muss alles perfekt sein. Die Mädchen gehen auf die örtliche Privatschule und wer dort nicht perfekt ist, nicht die neusten Markenklamotten trägt und keine coolen Partys schmeißt, der bekommt sofort den Loser-Stempel aufgedrückt. Und bekomm den erstmal wieder los! Sicherlich passt so etwas genau zur Handlung, aber ich kann diese Einstellung von gewissen Menschen einfach nicht leiden und auch nicht verstehen! Ich selbst trage so gut wie nie Markenklamotten, und bin sehr glücklich darüber, dass das im meinem Umfeld auch nicht im Mindesten erwartet wird! Man sollte einen Menschen nicht danach beurteilen, wie er/sie aussieht! Es kommt auf die inneren Werte an. Wie denkt ihr darüber?

Sorry, dass es wieder ein bisschen länger geworden ist, aber je länger ich hier so sitze und das Buch zusammenfasse, desto mehr Ideen habe ich, was ich darüber schreiben kann. Deshalb mache ich jetzt lieber schnell Schluss, ist ja auch schon wieder spät geworden...

Nächtliche Grüße von
Lulu

Sonntag, 15. Juli 2012

Da ist der Käse gleich im Brot

Ich wollte schon lange mal wieder Brot backen, und dieses Wochenende hab ich es nun endlich geschafft! Zuerst hatte ich überlegt, Brot mit Walnüssen drin zu machen (das gibt es dann eben später mal...), aber dann hat Mama gefragt, ob ich das Brot mit dem Käse drin machen kann, ja genau! Der Käse ist bereits im Brot:

Käsebrot

Zutaten:
500g Mehl | 1 1/2 Päckchen Trockenhefe | 3/8 Liter lauwarmes Wasser | 200g Goudakäse in Würfeln | 1 guten Teelöffel Salz | Paprikagewürz

Zubereitung:
- Mehl, Trockenhefe und Wasser verrühren
- Teig an einen warmen Ort stellen und 1 1/2
  Stunden lang gehen lassen


- Goudawürfel und Salz unterheben (Sehr klebrig!)


- auf ein Backblech legen und mit dem
  Paprikagewürz bestreuen

- bei 160°C (Umluft) etwa 35 Minuten backen
Rezept von einer Freundin






Auch wenn der Belag praktisch schon im Brot ist, schmeckt dazu auch super Kräuterfrischkäse.

Donnerstag, 12. Juli 2012

Kleines Resümee...

...ich glaube, da haben sich einige gefreut ;)

(siehe letzter Beitrag)

Also doch motiviert?

Gestern hatte ich Kompetenzgespräch mit meiner Klassenlehrerin. Irgendwann zwischen den ganzen Lobreden auf meine Noten hat sie dann auch mal gemeint, ich wäre eine sehr motivierte Schülerin...
Ähm...ja....also...naja... ich glaube, sie hat diesen Post nicht gelesen!

Trotzdem war ich gestern motiviert genug mal wieder etwas zu backen:

Brownies mit Walnüssen (oder ohne) für ein kleines Backblech mit hohem Rand

Zutaten:
100g Halbbitter-Schokolade | 100g Butter | 220g Zucker | 2 Eier | 1 Prise Salz | 125g Mehl | 1/2 Teelöffel Backpulver | 100g gehackte Walnüsse (es gehen auch andere Nüsse)

Zubereitung:
- Butter und Schokolade in einem Topf schmelzen
- vom Herd nehmen und den Zucker einrühren
- in eine Schüssel umfüllen, etwas abkühlen lassen
- Eier und Salz hinzufügen
- Mehl und Backpulver darübersieben, glatt rühren
- Nüsse unterheben (ich hab sie diesmal
  weggelassen)


- Teig gleichmäßig in der Form verteilen
- bei 175°C etwa 25 Minuten backen
- auskühlen lassen

Ich hab vor dem Backen noch Raspelschokolade darüber gestreut.
Rezept von Freunden
So, jetzt werde ich gleich frühstücken und dann ab in die Schule. Wir haben heute nämlich freundlicherweise die erste Stunde Ausfall. Mal sehen, wer sich über die Brownies freut...

Montag, 9. Juli 2012

Nulla dies sine linea

Du bekommst einen Anruf von Deiner Oma aus Südostasien. Sie will mit Dir den Sommer verbringen, IN Südostasien. Sie erpresst Deine Eltern, damit sie es Dir erlauben... Womit?

Carpe Diem von Autumn Cornwell

Vassar hat ihr Leben von vorne bis hinten komplett durchgeplant: Den besten Abschluss an ihrer Schule erzielen (150 von 100 möglichen Punkten???), an der Elite-Uni Vassar promovieren, einen 1,92m großen, blonden Chirurgen heiraten, drei Kinder bekommen, ein Buch veröffentlichen und den Pulitzer-Preis erhalten. (Und das war nur die Kurzfassung!) Doch dann kommt ihre Großmutter und diese merkwürdige Reise nach Südostasien ins Spiel. Vassar reist mit sage und schreibe 10 Koffern (!!!) an und wird aus ihrem geregelten und ge(ver)planten Leben katapultiert. Denn in Malaysia, Kambodscha und Laos ist nichts wie in Amerika, da hilft auch ein aufblasbare, sich-selbst-desinfizierender Toilettensitz nicht weiter! Aber dass Grandma Gerd verrückt ist, war in Vassars Familie ja schon immer bekannt und so sollte es Vassar nicht verwundern, dass ihre Oma überhaupt keinen Plan hat, wie sie reisen will, sondern alles spontan macht. Sollte es jedenfalls nicht... Da können einem auch lateinische Zitate oder der Möchtegern-Cowboy, in den man sich verliebt, nicht unbedingt helfen.... Und dann ist da noch das große Familiengeheimnis, mit dem Vassars Eltern erpresst wurden, was könnte das sein?...

Also dieses Buch ist wunderbare Urlaubslektüre! Der Schreibstil ist schön leicht und flüssig und man kann es einfach so dahinlesen. Langweilig ist es aber auf keinen Fall! Eher unterhaltsam, wenn man liest, wie Vassar sich manchmal so anstellt... Ich nehme an, die meisten von Euch können im Hocken pinkeln (an Autobahnen kommt ja für gewöhnlich keine Toilette, wenn man gerade eine braucht ;) ), bei Vassar kam mir das allerdings nicht so vor... Vielleicht ist sie noch nicht oft genug verreist...Oder haben amerikanische Autobahnen einfach mehr Toiletten?
Ach so, um noch mal auf die Überschrift zurückzukommen: Nulla dies sine linea, zu deutsch: Keinen Tag ohne eine Zeile, steht auf einem Kettenanhänger, den Vassar von ihren Freundinnen geschenkt bekommt. Der soll sie nämlich daran erinnern, jeden Tag an ihrem Roman weiterzuschreiben, den sie nach der Reise abgeben muss, damit sie ihre Konkurrentin in Sachen Notendurchschnitt schlagen kann!?!?!


Demnächst gibt es dann auch mal wieder was Neues aus der Küche, aber die letzten Tage waren einfach zu warm und anstrengend :)

Donnerstag, 5. Juli 2012

Bella Italia @ Renaissance

Mal wieder eine Buchvorstellung:

Das Medici-Siegel von Theresa Breslin

Italien Anfang des 16. Jahrhunderts: Machtkämpfe zwischen der Kirche, den mächtigen Borgia und den Medici. Und mittendrin: Matteo - ein junger Waise, der nicht so recht weiß, wo er hingehört. Als sein Leben in Gefahr gerät, springt er in einen Fluss und wird von keinem anderen als Leonardo da Vinci höchstpersönlich gerettet. Fortan ist dieser Matteos Lehrer und Meister, der ihm die Augen für die Welt öffnet. Doch man hat es noch immer auf Matteo abgesehen und davon bleiben auch seine Freunde nicht verschont...
Sein neues Leben beim Meister hat viele Vorteile: Er erfährt aus erster Hand die wissenschaftlichen Studien Leonardos, darf bei dessen Leichenöffnungen zusehen, lernt Lesen und Schreiben und hat direkten Kontakt zum Hof von Lucrezia Borgia...
Doch man findet ihn überall. Auf seiner Flucht versteckt er sich in einem Nonnenkloster und zieht sogar in den Krieg gegen den Papst!
Und alles nur wegen einem einzigen Gegenstand, so mächtig...so gefährlich.....das MEDICI-SIEGEL!

Was soll ich dazu noch sagen? Leonardo da Vinci! Die Medici, die Borgia! Italien! Mitten in der Renaissance! .....
Lest dieses Buch! Unbedingt! Es ist spannend, interessant und einfach nur genial!


PS: Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass ich ein Italien- und Leonardo-da-Vinci-Faible habe.....

Montag, 2. Juli 2012

Profi :D

Hey, Ihr Lieben, tut mir Leid, dass ich es gestern nicht mehr geschafft habe, zu posten. Es war einfach zu viel los!
Aber jetzt kommt der ausführliche Bericht über meine Meisterleistung in Sachen Torte, die in meiner Familie gleich mal als "Wie vom Profi!" kommentiert wurde! Ich präsentiere:

Nusstorte mit Schokosahne

Zutaten:
Zutaten der Nusstorte sowie: 2 1/2 Becher Schlagsahne (500g) | 2 1/2 Esslöffel Kakaopulver (ungesüßt) | 2 1/2 Päckchen Vanillezucker | 2 1/2 Teelöffel Zucker | Raspelschokolade (Zartbitter) | gemahlene Nüsse (3-4 Esslöffel)

Zubereitung:
- Nusstorte backen, mit der Oberseite nach unten auf einem Blech abkühlen lassen
- jetzt wird's etwas kompliziert: mit einem Zwirnsfaden den Teig in zwei Schichten teilen: dazu den Faden
  wie eine Säge hin und her bewegen und so langsam durch den Teig schneiden, wichtig: darauf achten,
  dass Ihr nicht schief schneidet
- dann die obere Teigschicht erstmal abnehmen und beiseite legen

- je einen Becher Sahne mit einem Päckchen
  Vanillezucker und einem Teelöffel Zucker steif
  schlagen und anschließend je einen Esslöffel
  Kakaopulver und Nüsse vorsichtig unterheben

- nun etwa die Menge Schokosahne von einem
  Becher Sahne auf die untere Teigschicht streichen
  und die zweite Teigschicht wieder darauf setzen

- auch die zweite Teigschicht mit Schokosahne bestreichen, und jetzt auch den Tortenrand, darauf achten, dass alles schön glatt ist

- die Oberseite der Torte mit der Raspelschokolade
  bestreuen

- es müsste eigentlich noch etwas Sahne übrig sein:
  diese in einen Spritzbeutel (oder ersatzweise
  Plastiktüte mit abgeschnittener Ecke) füllen und
  kleine Häufchen Sahne auf die Torte spritzen,
  sodass 16 Stücke entstehen

- auf die Sahnehäufchen und in die Tortenmitte die
  restlichen gemahlenen Nüsse streuen
Sieht sie nicht einfach wundervoll aus? (schwärmendes Lächeln im Gesicht ;))

Wenn die Torte nicht sofort verzehrt wird, unbedingt ganz schnell kalt stellen und in den nächsten 24 Stunden aufessen oder einfrieren (falls noch etwas übrig bleibt :))

Ach, was soll ich sagen? Sie schmeckt einfach köstlich!
Grüße von Lulu auf Wolke Sieben!