Freitag, 20. Juli 2012

Bye bye, 10. Klasse - Hello summer!

Jetzt halte ich mein Zeugnis in der Hand, die 10 Klasse ist geschafft! Was nun? 6 Wochen Freizeit, 6 Wochen Erholung, 6 Wochen bevor der Stress wieder losgeht, dann aber so richtig...
Aber erstmal denke ich noch an diesen schönen letzten Tag des Schuljahres 2011/12 zurück:

Heute Morgen um acht Uhr hat sich meine Klasse zum gemeinsamen Frühstück getroffen. In gemütlicher Runde haben wir noch eine Weile in dieser Formation verbracht, denn im neuen Schuljahr gibt es die 10b nicht mehr. Dann sind wir ins Kurssystem eingeteilt und zusammen mit unseren beiden Parallelklassen komplett durcheinandergewürfelt. Zudem mussten wir uns von unserer Klassenlehrerin verabschieden. Einmal, weil wir ab nächstem Schuljahr einen Stammkursleiter haben werden, aber auch, weil wir ihre letzte Klasse waren, denn sie wird die Frührente antreten. Zum Abschied hat sie für jeden von uns dieses tolle Törtchen mitgebracht:
An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen noch einmal herzlich für die schönen und lehrreichen gemeinsamen sechs Jahre bedanken!
Nach einem letzten Klassenfoto gab es dann die Zeugnisse. Ich bin mit meinem sehr zufrieden!
Schließlich haben wir uns noch von Josi verabschiedet. Sie wird das ganze nächste Schuljahr durch die Welt reisen: Kanada, Brasilien, England... Ich wünsche Dir ganz viel Spaß, dass du tolle Menschen triffst und natürlich eine Menge Erfahrungen sammelst!
Wie ihr wisst, hab ich für heute Cookies gebacken. Die kamen auch richtig gut an! Das Rezept werde ich ein andermal posten, sonst wird dieser Beitrag einfach zu lang. Aber hier schon mal eine Vorschau:
Natürlich hab ich mir für die folgenden sechs Wochen einige Dinge vorgenommen, von denen ich euch gerne erzählen möchte:
Als erstes, was auch sonst, backen und lesen. Speziell zum Lesen muss ich noch hinzufügen: Countdown ein- bzw. überholen! Außerdem die IPhO, wobei ich die nicht wirklich freiwillig mache. Was unbedingt notwendig ist: Mein Zimmer auf Vordermann bringen. Bedeutet: Sämtliche Schränke, Regale, Schubladen etc. ausräumen, durchgucken, was ich davon wirklich nicht mehr brauche, das alles wegschmeißen, und den Rest ordentlich und sortiert wieder einräumen. Wer mich kennt, der weiß, dass ich das vermutlich hinbekomme, wenn ich wirklich will, aber die (große) Gefahr besteht, dass zwei Wochen später der Ursprungszustand wiederhergestellt ist. Das möchte ich diesmal wirklich und auf alle Fälle vermeiden! Wenn dann noch Zeit ist, müsste ich mal Fotos und Musik auf meinem Laptop sortieren und vernünftig beschriften.
Vorrangig will ich aber Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie verbringen! Zum Beispiel eine knappe Woche Urlaub im Harz. Dazu muss ich sagen, dass ich Wandern absolut überhaupt nicht ausstehen kann und an der Auswahl des Urlaubsortes nicht beteiligt war! Da aber unklar ist, wie viele Urlaube ich noch mit meiner Familie unternehme (Seminarfacharbeit, Abitur, evtl. Studium/Ausbildung lassen in den nächsten Jahren nicht viel Spielraum) werde ich wohl das Wandern auf mich nehmen, und vielleicht wenigstens schöne Fotos machen. So, bevor ich jetzt hier ewig weiter erzähle, höre ich lieber auf, und

wünsche allen Schülern wunderschöne, erholsame Sommerferien! Habt viel Spaß und genießt das hoffentlich noch kommende schöne Wetter!

Lulu

Kommentare:

  1. Du erinnerst mich schon wieder an all die schmerzhaften Abschiede! Jetzt heul ich gleich wieder.... :´(

    AntwortenLöschen

Hallo Leser/in!
Hier ist jede ehrliche Meinung willkommen :)
Spam, reine Link-Kommentare sowie Beleidigungen u.Ä. werden kommentarlos gelöscht.