Featured Slider

Ein Jahr Buchkaufverbot | Erfahrungsbericht

Ein Jahr lang keine Bücher kaufen geht nicht? Natürlich nicht. Aber ein Jahr lang keine Bücher kaufen mit zwei drei kleinen Ausnahmeregeln - das geht! Das habe ich 2017 gemacht und ich möchte euch gerne ein bisschen davon berichten.


Ende 2016 hat mich mein SuB beinahe erschlagen und ich habe beschlossen, dass ich etwas ändern muss. Viel zu viele Bücher habe ich schon ewig ungelesen im Regal stehen, weil ich neuere bevorzugt habe. Und weil immer mehr neue dazu kommen, ist das ein unendlicher Teufelskreis.

Mir war aber auch klar, dass ich schlecht über längere Zeit komplett auf neue Bücher verzichten kann. Ihr kennt vielleicht diese kleineren "Project 10 Books"-Challenges oder Ähnliches. Das mag für viele funktionieren, aber mir hatte das zu sehr den Verbots- und dann Belohnungscharakter. Ich brauchte etwas, bei dem ich langfristig vorgehen kann und flexibel bleibe.

Pizza Revolution - Tanja Dusy | Rezension

Titel: Pizza Revolution – 50 neue Arten Pizza zu backen / AutorIn: Tanja Dusy / Verlag: Edition Michael Fischer / Erschienen: September 2017 / Einband: Softcover / 143 Seiten / 16,99 Euro / ISBN 978-3-86355-751-5
Pizza Revolution beim EMF Verlag


Wenn der Magen knurrt, ist der Griff zum Telefon zu verführerisch: Wenig später steht der Lieferdienst vor der Tür. Doch selbstgemachte Pizza ist fast genauso schnell zubereitet, sodass man fettigem Fast Food eine Absage erteilen kann. Tanja Dusy stellt in „Pizza Revolution” 50 neue Pizzarezepte vor, mit denen garantiert keine Langeweile aufkommt. Neben klassischem Hefeteig sorgen raffinierte Varianten mit Blumenkohl- oder Kichererbsenteig für gesünderen Pizzagenuss. Auch der Belag ist alles andere als gewöhnlich: Rucola und Granatapfelkerne, Linsen oder Tahin-Creme zeigen den Klassiker der italienischen Küche von einer ganz neuen Seite. Für alle, die nicht genug bekommen können, gibt es außerdem kreative Interpretationen wie Zupfbrotpizza, Monkey-Pizza-Bread oder Pizzatorte. Arrivederci, Pizzabote!

Jahresrückblick 2017


Erinnert ihr euch an meinen Vorsatz, 2017 wieder mehr zu lesen? Ich würde sagen, das hat hervorragend funktioniert! Tatsächlich habe ich insgesamt so viele Bücher gelesen, wie seit langem nicht mehr. Hier seht ihr einmal die Übersicht nach Monaten:


46 gelesene Bücher
16.848 gelesene Seiten
24 neue Bücher

Das bedeutet SuB-Abbau. Zusätzlich noch um einige Bücher, die ich aussortiert habe, weil sie nicht mehr meinem Lesegeschmack entsprechen. Auf meiner SuB-Seite führe ich übrigens das ganze Jahr über Buch und notiere die Zahl gelesener und neuer Bücher. Anfang 2017 stapelten sich bei mir 93 ungelesene Bücher, Anfang 2018 waren es jetzt nur noch 56. Mir ist das immer noch etwas zu viel, ich werde weiter dran arbeiten.

Hauptsächlich hat dazu natürlich auch mein Buchkaufverbot beigetragen, welches ich das ganze Jahr über beibehalten habe. Und weil ich mir gut vorstellen kann, dass ihr daran sehr interessiert seid, werde ich dazu noch einen kleinen Bericht schreiben:)

Neues Jahr, neues Design, neue Bücher


Hallo 2018! Ja, ihr seid richtig hier, auch wenn es erstmal ungewohnt aussieht. Zwischen Weihnachten und Silvester habe ich mir endlich die Zeit genommen, ein responsives Design umzusetzen. Wenn ihr jetzt also übers Smartphone oder Tablet auf den Blog geht, passt er sich dem Gerät an und ihr müsst nichts mehr verschieben, um alles lesen und sehen zu können.

Damit kann 2018 doch eigentlich nur gut starten, oder? Ich hoffe, ihr seid alle gut angekommen und wünsche euch ein fantastisches Jahr! Bevor ich mich an den Rückblick auf 2017 setze, möchte ich euch noch die Bücher zeigen, die im Dezember bei mir eingezogen sind. Erwartungsgemäß sehr viele, denn vor Weihnachten steht auch immer noch mein Geburtstag an und meine Familie schenkt mir sehr gern Bücher ;)

Mein Bücherherbst 2017

Hallo Winter! Hallo gemütliche Lesestunden bei Tee und Kerzenschein, möglichst nah an der Heizung und/oder eingekuschelt in diverse Decken. Na gut, sind wir mal ehrlich: Zu Tee und Kerzen komme ich meist nicht. Gemütlich ist es aber allemal.
Die Zusammenfassung für den Herbst fällt doch nicht so klein aus, wie zeitweise befürchtet. Zwar habe ich im Praktikum wirklich eher wenig gelesen, seitdem aber doch schon wieder ein bisschen aufgeholt. 10 Bücher sind es insgesamt geworden.
Dranbleiben lohnt sich: Dann erfahrt ihr nämlich, wie es 2018 mit den Jahreszeitenrückblicken weitergeht. Achtung Spoiler! Es wird sich etwas ändern :)


Eines Abends in Paris | Nicolas Barreau | 362 Seiten | Piper
Das Buch hatte ich bereits im Sommer begonnen und weil das nun eine ganze Weile zurückliegt, kann ich mich leider nicht mehr so gut an den Inhalt erinnern. Schön war es auf jeden Fall. Nicolas Barreau hat es bisher immer geschafft, mich zu verzaubern, auch wenn es manchmal etwas kitschig wird.

Zwanzig Zeilen Liebe | Rowan Coleman | 410 Seiten | Piper
Ein wirklich schöner Roman! Eines der Bücher, das ich vielleicht als Print noch schöner gefunden hätte und bei dem nun viele kleine Markierungen eingeklebt wären. Klare Empfehlung.

Tage zum Sterneplücken | Kyra Groh | 480 Seiten | blanvalet
Ich dachte mir, wenn ich schon die Gelegenheit habe, dann lese ich nun auch das dritte Buch von Kyra Groh. So ist es als einziges Buch auf dem eReader gelandet, zu dem ich nicht das Print zu Hause stehen hab. Daher auch nicht auf dem Foto. Jedenfalls hat es mir, wie auch schon ihre ersten Romane, sehr gefallen. Kyras Humor ist einfach unschlagbar!